SVV Plauen schließt Saison mit Sieg ab

Wasserballer schaffen Vizemeisterschaft

Die erste Mannschaft des Schwimmvereins „ Vogtland“ Plauen bestritt am Sonntagvormittag ihr letztes Punktspiel in der zweiten Wasserballliga Ost. In einer äußerst spannenden und hochdramatischen Wasserballpartie konnten sich die Plauener mit 18:13 gegen den SV Zwickau 04 durchsetzten und sicherten sich somit die Vizemeisterschaft in der zweithöchsten deutschen Spielklasse.

Bereits im Vorfeld hatte Trainer Jörg Neubauer mit einigen Problemen zu kämpfen. Die Partie gegen Zwickau sollte zu einer der wichtigsten der Saison werden. Zum einen ging es um den zweiten Tabellenplatz, zum anderen um das Ticket für das Aufstiegsturnier in die erste Bundesliga. Neubauer zur Ausgangslage: „Sicherlich werden die Zwickauer alle Kräfte mobilisieren um gegen uns vor heimischem Publikum zu gewinnen. Die sind ebenfalls hochmotiviert und werden wie wir an ihre Grenzen gehen. Für die Zwickauer geht es um den siebten Tabellenplatz, den es zu Erreichen gilt.“ Desweiteren müssen sich die Plauener auf die besonderen Umstände in der recht engen Zwickauer Halle einstellen Neubauer: „Die Zwickauer sind die einzigen in der Liga, die ihre Spiele in einer 25m- Halle austragen.

Anzeige

Wir haben in der Vorbereitung auch auf Kleinfeld trainiert, dennoch bedeutet dass für uns eine enorme Umstellung, da sowohl die Schwimmwege als auch die Passwege viel kürzer sind. Es muss einfach alles schneller gehen. Außerdem drängen sich die Zuschauer sehr nah ans Becken.“ Zu allem Überfluss musste Coach Neubauer auf einige Verletzte im Team Rücksicht nehmen. Zum einen hatte Christian Unger mit einer Bänderverletzung am Fuß zu kämpfen, zum anderen musste Spielmacher Alexander Fritzsch mit einem Haarriss in einem rechten Finger das Spiel bestreiten. Neubauer beschreibt: Ich hatte nicht vor die Verletzten unbedingt einzusetzen wenn es der Spielverlauf nicht erforderte. Leider entwickelte sich die Begegnung so spannend, das die Mannschaft auf Unger und Fritzsch nicht verzichten konnte.“

Anzeige

Bereits kurz nach dem Anpfiff gelang es den Zwickauern mit 2:0 in Führung zu gehen. Kurz darauf konnten die Plauener Gäste den Ausgleich erzielen. Dieser offene Schlagabtausch zog sich durch die ersten drei Viertel des Spiels. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten und die Begegnung vorzeitig entscheiden. Ein Großteil der Tore fiel nach Überzahlsituationen. Die vom Schiedsrichtergespann äußerst kritisch beäugten Plauener mussten insgesamt zehn Raustellungen und zwei Wasserverweise hinnehmen. Trotz teilweise fragwürdiger Entscheidungen blieben die Jungs von Coach Neubauer ständig ruhig und überzeugten durch clevere Spielkombinationen und schnelle Konter. Erst im letzten Spielabschnitt gelang es den Gästen ihren Vorsprung weiter auszubauen und den so wichtigen Sieg zu sichern.

Neubauer nach den Spiel: „ Wir sind nun alle erleichtert das wir unsere tolle Saison mit diesem Sieg abschließen können. Heute hat jeder noch einmal alles aus sich heraus geholt, worauf ich sehr stolz bin. Weiterhin haben wir gezeigt das wir auch unter den nicht optimalen Umständen unsere Leistung voll abrufen können was uns ebenfalls als Mannschaft auszeichnet.“ Wasserballwart Steven Fischer fasst zusammen: „ Ein großes Team darf schon einmal wackeln, aber eben nicht umfallen. Das haben die Jungs heute bewiesen und können stolz auf das Erreichte sein.“

Somit fährt der SVV Plauen zum zweiten Mal in Folge als Vertreter der Landesgruppe Ost zum Aufstiegsturnier in Liga 1, welches am 17- 18. Juli stattfindet. Weiterhin kämpften sich die Plauener an die Tabellenspitze zurück und können jetzt schon die Vizemeisterschaft feiern. Verfolger Spandau 04 II muss noch gegen Magdeburg und Berlin Schöneberg gewinnen um den Spitzenstädtern den Meistertitel abzunehmen. Bereits am kommenden Wochenende steht in Plauen das mit Spannung erwartete Finale des ostdeutschen Wasserballpokals statt. Am Samstagnachmittag empfängt der SVV die dritte Mannschaft der Wasserfreunde Spandau 04. (svv)

2010-06-01

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Brandserie in Plauen

nächsten Artikel lesen

Plauener bleiben Sammelmeister

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.