Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Städtenetz-Dampf-Express begeisterte zu Ostern

  150409 Dampf Express Historisches Flair herrschte am Ostersamstag auf der Sachsen-Franken-Magistrale. Im 20. Jahr des Mauerfalls fuhr der vom Sächsisch-Bayerischen Städtenetz in Kooperation mit dem Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz auf die Reise geschickte „Städtenetz-Dampf-Express 2009“ von Sachsen nach Franken.

Bei herrlichem Frühlingswetter und mit über 320 Fahrgästen komplett ausgebucht, ging die Tour mit dem Traditionszug, gezogen von einer Dampflok der Baureihe 41, entlang der Sachsen-Franken-Magistrale mit Start vom Chemnitzer Hauptbahnhof, über Zwickau, Plauen und Hof nach Bayreuth.

Das Anliegen des Städtenetzes, nach 2000 nun zum zweiten Mal mit einem Traditionszug für den weiteren Ausbau des Schienennetzes zwischen Dresden und Nürnberg zu werben, wurde gekoppelt mit der Städtenetzidee zur Förderung der Begegnung der Menschen in den Netzstädten. So waren die Traditionsfiguren aller beteiligten Städte mit von der Partie und warben bei den Fahrgästen für ihre Heimatstadt.

Anzeige

Der Chemnitzer Türmer informierte über das Hartmann-Jahr 2009 in Chemnitz, der Zwickauer August Horch und seine Assistentin Hermine warben für einen Besuch des Horch-Museums in Zwickau und speziell „De Neideiteln“ aus Plauen sorgten mit ihrer herzlich offenen Art für Unterhaltung bei den Fahrgästen.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

In Hof gesellte sich neben dem Wärschtlamo, dem für die Stadt Hof typischen mobilen Würstchenverkäufer, auch das Oberhaupt der kreisfreien Stadt in Oberfranken unters Volk und reiste dann ebenso in Richtung Bayreuth mit. Auch er warb kräftig für seine Stadt und machte in Interviews mit Sachsen Fernsehen und TV Oberfranken u. a. auf die am 9. Mai in Hof beginnende Ausstellung zur JugendKunstTriennale aufmerksam.

Am Mittag erreichte der Sonderzug planmäßig den Zielbahnhof in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth. Die Markgräfin Wilhelmine höchst persönlich empfing mit ihrem Gefolge die Reisenden am Bahnsteig und lud die Fahrgäste auf Entdeckungstour durch die Festspielstadt ein. Bei Führungen und Rundgängen konnten die Besucher die Stadt in aller Ruhe bei bestem Wetter erkunden und genießen. Der Städtenetz-Dampf-Express rollte dann am späten Nachmittag mit zufriedenen Fahrgästen wieder zurück in Richtung Chemnitz.

Für alle Eisenbahnfans im Zug und entlang der Strecke gehörte natürlich auch die Befahrung der „Schiefen Ebene“ bei Neuenmarkt oder die Überfahrt der größten Ziegelbrücke der Welt, der Göltzschtalbrücke, zu den Höhepunkten dieser außergewöhnlichen Tagesreise entlang der Sachsen-Franken-Magistrale.

Die Veranstalter und Organisatoren sowie die Fahrgäste des Städtenetz-Dampf-Expresses waren sich zum Schluss einig. Eine rundum gelungene Fahrt, an die man sich noch lange erinnern wird. Wiederholung erwünscht! (ho)

Anzeige

Service:
Eine Fotogalerie zum Städtenetz-Dampf-Express ist auf der Homepage

www.saechsisch-bayerisches-staedtenetz.de zu finden.

15.04.2009, Bild: Stadt Hof 

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Grundsteinlegung für 3. Bauabschnitt im Vogtlandstadion

nächsten Artikel lesen

Suche nach vermissten Junge aus Plauen glücklich beendet

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.