Stadtwerke Plauen übernehmen ab 2011 Stromversorgung

Stadt und enviaM unterzeichnen Verträge

  190610 Stadtwerk Der Startschuss für die Stadtwerke – Strom Plauen GmbH & Co. KG ist gefallen. Nachdem der Stadtrat der Stadt Plauen den Verträgen zugestimmt hatte, besiegelten der Plauener Oberbürgermeister, Ralf Oberdorfer, und der Vorstandsvorsitzende der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Carl-Ernst Giesting, nun die Partnerschaft.

Die Stadtwerke Strom Plauen werden ab dem 1. Januar 2011 die Stromversorgung in der Spitzenstadt übernehmen. Die Stadt Plauen ist mit 51 Prozent; enviaM mit 49 Prozent an dem neuen Unternehmen beteiligt.

Anzeige

„Mit den Stadtwerken Strom Plauen stellen wir die Weichen für die Stromversorgung in der Stadt Plauen neu. Wir erhalten als Kommune direkten Einfluss auf die Stromversorgung und damit auch auf die Strompreise. Schon jetzt kann ich mit Gewissheit sagen, dass die Stadtwerke günstige Strompreise bieten werden“, so Oberdorfer. „Zudem bedeutet das Geschäftsmodell eine Stärkung der heimischen Wirtschaft und sichert Arbeitsplätze vor Ort.“

Anzeige

Auslöser für die Gründung der Stadtwerke Strom Plauen ist das Auslaufen der bestehenden Konzessionsverträge mit enviaM. Der Ener-giedienstleister bringt das komplette enviaM-Stromnetz und bis zu 40.000 enviaM-Stromkunden in Plauen in das neue Unternehmen ein, sofern diese einem Vertragsübergang zustimmen.

„Mit den Stadtwerken Strom Plauen entsteht ein neues leistungsstarkes Unternehmen, das eine sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Stromversorgung für die Kommune, ihre Bürger und Unternehmen gewährleisten wird“, so Giesting.

In den nächsten Tagen erhalten alle enviaM-Stromkunden schriftlich das Angebot, mit Beginn des neuen Jahres zu den Stadtwerken Strom Plauen zu wechseln. Bei Einverständnis wird der gewünschte Vertragsübergang reibungslos durch enviaM vollzogen. Bis zur Überführung werden die enviaM-Stromkunden weiterhin von enviaM zuverlässig mit Strom versorgt. „Selbstverständlich sind neben enviaM-Kunden auch Plauener Kunden anderer Stromlieferanten bei den Stadtwerken Strom Plauen herzlich willkommen“, so Giesting weiter.

Das enviaM-Stromnetz wird zum 1. Januar 2011 in die Stadtwerke Strom Plauen überführt. Die Stadtwerke verpachten das Stromnetz an die Ver-teilnetz Plauen GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der enviaM. Als Netzbetreiber ist diese künftig für Planung, Errichtung, Betrieb und Vermarktung des Stromnetzes verantwortlich. Ihr zur Seite steht der enviaM-Netzdienstleister envia Netzservice GmbH, der wie bisher für Bau, Wartung und Instandhaltung des Stromnetzes zuständig ist. „Damit bleibt der Netzbetrieb in bewährten Händen. Die Mitarbeiter sind mit den örtlichen Verhältnissen bestens vertraut“, so Giesting.

Anzeige

enviaM hat mit der Stadt Plauen vereinbart, das historische Verwaltungsgebäude des Energiedienstleisters in der Hammerstraße 68 als Firmensitz der Stadtwerke Strom Plauen zu nutzen. Hier befindet sich auch das Kundenbüro, an das sich Interessierte ab sofort wenden können, die Fragen zu den Stadtwerken Strom Plauen haben. Für die bisher dort beschäftigten Mitarbeiter der enviaM-Gruppe wird am selben Standort ein neues Verwaltungsgebäude errichtet.

„Die Stadtwerke Strom Plauen bieten viele Vorteile. Ich möchte deshalb alle Plauener Bürger und Unternehmen herzlich bitten, uns ihr Vertrauen zu schenken und Kunden der Stadtwerke Strom Plauen zu werden“, so Oberdorfer. (pl)

Hintergrund

Kundenbüro
Kundenbüro der Stadtwerke – Strom Plauen GmbH & Co. KG Hammerstraße 68 08523 Plauen
Öffnungszweiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr
Telefon: 03741/719888
Telefax: 03741/144825
Mail: service@stadtwerke-strom-plauen.de
Internet: www.strom-aus-plauen.de

Konzessionsvertrag

Die Stromversorgung ist Aufgabe der kommunalen Daseinsvorsorge. Hat sich die Kommune entschieden, diese Aufgabe nicht selbst zu übernehmen, überträgt sie diese Pflicht an ein Energieversorgungsunternehmen. Dies erfolgt in Form eines Konzessionsvertrages. Das Energieversorgungsunternehmen hat als Konzessionsnehmer eine Anschlusspflicht. Alle Haushalte, Gewerbetreibenden und Industriebetriebe, die dies wünschen, sind an sein Netz anzuschließen. Um seiner Pflicht nachzukommen, darf das Energieversorgungsunternehmen die öffentlichen Verkehrswege für das Verlegen und den Betrieb seiner Leitungen nutzen. Als Gegenleistung erhält die Kommune jährlich eine Konzessionsabgabe.

Stadt Plauen

Anzeige

Die Stadt Plauen ist mit knapp 67.000 Einwohnern das Oberzentrum des sächsischen Vogtlandes. Als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Region liegt die Spitzenstadt mitten im erweiterten Europa an wichtigen Hauptverkehrsstrecken. Die „Plauener Spitze“ hat die Stadt in aller Welt bekannt gemacht und ihr Reichtum und Glanz beschert. Wichtige Wirtschaftszweige sind heute die Elektro- und Automobilzulieferindustrie sowie der Nutzfahrzeug- und Maschinenbau. Erhebliche Investitionen vor allem in den Bildungssektor machen die Stadt zukunftsfähig und empfehlen sie als erste Adresse zum Wohnen, Arbeiten und Leben.

enviaM

Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Das Unternehmen versorgt rund 1,35 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme, Wasser und energienahen Dienstleistungen. Einer aktuellen Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts Inomic GmbH, Leipzig, zufolge sichert die enviaM-Gruppe rund 1,2 Milliarden Euro Wertschöpfung, rund 16.500 Arbeitsplätze und annähernd 650 Millionen Euro Steuereinnahmen in der Region. Jeder Euro, den der Unternehmensverbund als Wertschöpfung ausweist, bewirkt fast zwei weitere Euro Wertschöpfung. Jeder Arbeitsplatz der Unternehmensgruppe sichert und schafft fast drei weitere Arbeitsplätze.

2010-10-05

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauen feiert mit Partnerstädten die Einheit

nächsten Artikel lesen

Am 10.10.2010 heiraten in Plauen sechs Paare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.