Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Sonderschau im Vogtlandmuseum Plauen – November 1938

Synagoge Plauen Ab dem 20. September findet in Plauen eine Sonderausstellung zur früheren Plauener Synagoge und deren Architekten Fritz Landauer im Vogtlandmuseum statt. Diese läuft bis zum 10. November und gehört zum Programm des Plauener Kulturbetriebes zum 70. Jahrestag der Reichspogromnacht.

Die Sonderausstellung wird am 19. September mit einer kleinen Festveranstaltung, wo Vertreter des öffentlichen Lebens erwartet werden, eröffnet. Auf die Frage, wie man mit der Vergangenheit umgehen muss, soll das Projekt eine mögliche Antwort geben.

Es wird der Versuch gemacht, eine verschollene Architektur wieder sichtbar zu machen. Die Ausstellung informiert anhand von Entwürfen, Zeichnungen und Fotografien über das Leben und Werk Fritz Landauer, den heute fast vollständig vergessenen jüdisch-deutschen Architekten.

Anzeige

Einige kulturelle Veranstaltungen in den nächsten Wochen stehen unter dem Motto „in memoriam November 1938“. Der Schlusspunkt wird am 15. November vom Leipziger Synagogalchor mit einem Konzert in St.Johanniskirche gesetzt. (ce)

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

18.09.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Bundesweite Prüfungen gegen Schwarzarbeit in der Gastronomie

nächsten Artikel lesen

Vollzugsdienst der Stadt Plauen spricht Platzverbot für Bettler aus

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.