Rechte „erlaufen“ in Plauen 4000 Euro für Asylbewerberheim

Spendenaktion und Gegenkundgebung

Rechte „erlaufen“ in Plauen 4000 Euro für Asylbewerberheim Die Rechten sind am Samstag in Plauen unfreiwillig für die Asylbewerber im Vogtland durch die Stadt gelaufen. Dabei sind 4000 Euro an Spenden zusammengekommen. Das Geld ist für das Asylbewerberheim an der Kasernenstraße in Plauen gesammelt worden.

Die Idee zur Spendenaktion hatte das Aktionsbündnis Vogtland gegen Rechts sowie der Runde Tisch für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage. Die Partei „Der III.Weg“ demonstrierte am Samstag in der Innenstadt. Die Vereinigung gilt als rechtsextrem. Das Innenministerium in Bayern hat die Partei als verfassungsfeindlich eingestuft.

Die etwa 100 Rechten sind von der Engelstraße bis zum Postplatz gelaufen. Das sind rund 1000 Meter gewesen. Für jeden zurückgelegten Meter hat das Aktionsbündnis vier Euro gespendet. Das Geld kommt von verschiedenen Firmen und Privatpersonen aus der Region. (mar/foto:a.russo)

2015-11-08

vorherigen Artikel lesen

Feuerteufel aus Plauen muss vier Jahre in Haft

nächsten Artikel lesen

Nationalcircus Carl Busch gastiert in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.