Anzeige

Polizei in Plauen stellt Handtaschendieb

Fünfstellige Schadenssumme durch Wiederholungstäter

In Plauen wurde ein mutmaßlicher Handtaschendieb auf frischer Tat gestellt. Dem 23-jährigen Algerier konnten bereits zahlreiche weitere Diebstähle zugeordnet werden.

Die Polizei ermittel zum aktuellen Fall. Foto: Spitzenstadt.de / Archiv
Die Polizei ermittelt zum aktuellen Fall. Foto: Spitzenstadt.de / Archiv

In den vergangenen Wochen beschäftigte die Polizei eine Serie von Handtaschendiebstählen in Plauen. Die Ermittlungen liefen seitdem auf Hochtouren. Nach Zeugenaussagen der Geschädigten, zeigte es sich als wahrscheinlich, dass es sich bei den Sachverhalten um denselben Täter handelte. Er lauerte seinen Opfern auf Supermarktplätzen in der Plauener Innenstadt auf und nutzte nur wenige Sekunden der Unaufmerksamkeit, um Wertgegenstände aus den Fahrzeugen zu entwenden, als die Betroffenen ihre Einkäufe einräumten.

Als er am Montagnachmittag auf einem Supermarktparkplatz an der Neundorfer Straße erneut potentielles Diebesgut ins Visier nahm, waren Beamte des Polizeireviers Plauen bereits vor Ort und stellten ihn nur unweit der Örtlichkeit, nachdem er zunächst die Flucht ergriffen hatte. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 23-jährigen Algerier, der aufgrund gleichgelagerter Delikte bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war. Er wurde vorläufig festgenommen und soll am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Anzeige

Indes hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Der Tatverdächtige wurde bereits von mehreren Geschädigten wiedererkannt, sodass ihm bis dato 13 Fälle, die sich seit November 2021 in Plauen ereigneten, zugeordnet werden konnten. Da regelmäßig Handtaschen und Mobiltelefone zum Diebesgut zählten, summierte sich der Stehlschaden in diesen Fällen bereits auf eine Summe in fünfstelliger Höhe.

Anzeige
Die Plauener Tanznacht
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

So bekommen Sie eine aufrechte Körperhaltung

nächsten Artikel lesen

Pflegeberatung in der Auerbacher Verbraucherzentrale