Plauener springt auf der Flucht aus viertem Stock

Haftbefehl lag gegen den 28-Jährigen vor

Um seiner Festnahme zu entgehen, ist am Freitag ein 28-Jähriger aus dem vierten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Ecke Moritz-/Dittesstraße in Plauen gesprungen. Er erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, teilte die Polizei mit.

Beamte wollten am Nachmittag einen gegen den jungen Mann vorliegenden Haftbefehl des Amtsgerichtes Plauen vollstrecken, dabei verlor er offenbar die Nerven und sprang kopfüber aus etwa neun Metern Höhe.

Anzeige

Dem Vernehmen nach hatte sich der Mann zunächst in der Wohnung versteckt, während seine Freundin versuchte, die eintreffenden Polizisten an der Tür mit Fußtritten in Schach zu halten. Unvermittelt ergriff der 28-Jährige die Flucht. Den Vorfall untersucht nun die Kriminalpolizei Zwickau. (mr)

Anzeige

2010-03-20

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Jupp sammelt Unterschriften für Capitol Plauen

nächsten Artikel lesen

Bau der Mehrzweckhalle Plauen wird teurer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.