Anzeige

Plauen und Vogtlandkreis werden eins – Straßenbahn bleibt

Rathaus Plauen neutral Im Zuge der Kreisfreiheit wird ab Januar die Stadt Plauen vollständig in den Vogtlandkreis integriert sein. Die Umzüge der Behörden sind nahezu abgeschlossen und die Umstrukturierung läuft ohne größere Probleme, heißt es.

Mitte der Woche gab es ein weiteres Treffen zwischen Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer und Landrat Tassilo Lenk um die so genannte Auseinandersetzungsvereinbahrung abzustimmen. Dabei wurden weitere Schritte in Vorbereitung auf den Zusammenschluss ab Januar 2009 beraten. Insgesamt 13 Punkte verhandelten Lenk und Oberdorfer. Demnach werden alle rund 150 betroffenen Beschäftigten der Stadtverwaltung Plauen vom Kreis übernommen und laut Landrat Lenk fährt die Straßenbahn auch weiter durch Plauen.

Straßenbahn gehört zu Plauen

Anzeige

Die Straßenbahn in Plauen hat zwar eine hohe Kostenstruktur, sie ist aber nicht aus dem Stadtbild weck zudenken. Zudem ist sie bedeutend für die weitere Entwicklung Plauens als Oberzentrum im Vogtland, waren sich Oberdorfer und Lenk einig. Die Straßenbahn hat eine mittelfristige Zukunft in der Stadt, so beide. Bei der Finanzierung beteiligt sich der Kreis, verantwortlich soll weiter der Verkehrsbetrieb Plauen sein. Am 27. November kommt das Vogtlandparlament zusammen. Hier werden weitere

Anzeige

Landrat Tassilo Lenk betonte bei dem Treffen noch einmal, dass Mehrkosten für die Bürger vermeidet werden sollen. Das wichtigste in der Zukunft ist es, dass Arbeitsplätze geschaffen werden und die jungen Leute müssen im Vogtland gehalten werden, so Lenk. Ein weiteres Thema in den nächsten Jahren werden die Verwaltungsstrukturen sein, sie sollen weiter modernisiert werden, sagt der Landrat. (mr)

17.10.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

3. Bildungsmesse in Plauen wieder voller Erfolg – Ausstellerrekord

nächsten Artikel lesen

Sehen und gesehen werden – Polizei kontrolliert Beleuchtung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.