Anzeige

Plauen trauert um Toni-Stilbruch

Freunde starten Spendenaktion für hinterbliebene Mutter

Es ist eine traurige Nachricht und ein großer Verlust für die Plauener Gastronomie: Der beliebte Inhaber des Stilbruchs ist unerwartet und viel zu früh in dieser Woche verstorben. Bekannt nur als Toni hat er viele Jahre lang erfolgreich die angesagte Cocktailbar und das Bistro an der Neundorfer Straße betrieben.  

Fassungslos und traurig sind alle, die Toni (Thomas Mank) im Stilbruch kennenlernen durften, viele unvergessene Stunden in der Bar mit ihm verbrachten. Die Plauener liebten seine Cocktails und Weine. Der Gastronom galt als lebensfroh, hilfsbereit und sei stets positiv gegenüber dem Leben eingestellt gewesen, schreiben Freunde bei Facebook.

„Toni, du bist eine wundervolle Seele, die hier auf Erden scheinen durfte. Du warst so viel mehr als mein Chef du warst auch ein guter Freund. Ich könnte aufzählen wie du warst aber ich möchte das eher jeder dich so sieht wie du warst. Für mich gehörst du zu unserer Stadt- du hast uns unzählige Abende verschönert und warst immer für einen da egal wann oder wie spät es war“, schreibt Beatrice Kober.

Anzeige

Hilfe für die Hinterbliebenen von Toni-Stilbruch

Vor der Cocktailbar haben viele Plauener Kerzen für Toni angezündet. Die genauen Hintergründe zum schrecklichen Tod des beliebten Gastronomen sind nicht bekannt. Freunde haben eine Spendenaktion für die hinterbliebene Mutter ins Leben gerufen. Sie stehe ganz allein da und müsse sich nun um die Hinterlassenschaft kümmern.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

„Leider ist Toni, viel zu früh von uns gegangen, er hatte niemanden außer seine Mutti, diese steht nur allein mit allem da, deshalb möchten wir Sie finanziell unterstützen“, schreibt Initiator Dirk Zickenrott.

Hier können Sie die Spendenaktion unterstützen…

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Grünes Licht für Demokratie-Messetag in Plauen

nächsten Artikel lesen

Helios Plauen überrascht Patienten mit besonderem Valentinstagsgruß