Plauen schraubt in Chrieschwitz 30 Schilder ab

Etliche Verkehrszeichen nicht mehr notwendig

Auf ihre Notwendigkeit wurden Verkehrszeichen bei einer so genannten Verkehrsschau in Plauen-Chrieschwitz überprüft. Der Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt sowie Vertreter der Polizei, der Straßenbaulastträger und beider Wohnungsgesellschaften waren am Rundgang beteiligt.

Fazit: bis zu 30 der kontrollierten Schilder – darunter Haltverbotszeichen und anderen Verkehrszeichen – sind nicht mehr erforderlich. Diese können laut Evelyn Schramm, Fachgebietsleiterin Straßenverkehrsbehörde, ohne weiteres bis etwa Mai entfernt werden. Evelyn Schramm erläutert ein Beispiel: „Auf der Zufahrtsstraße zum Café Feustel stehen mehrere absolute Haltverbote. Die sind nicht erforderlich, weil Paragraph 12 der StVO das Parken an engen Stellen verbietet, und das wäre dort so eine enge Stelle.“ Die Anordnung zum Abbau der überflüssigen Schilder wird an den städtischen Bauhof gegeben.

Anzeige

„An der grundlegenden Regelung mit „Zone 30“ und den notwendigen Haltverbotszonen wird es allerdings keine Änderungen geben“, informiert die Fachgebietsleiterin. (pl)

Anzeige

2010-04-27

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Schlägerei endet mit schwerer Schnittwunde

nächsten Artikel lesen

Problemfall: Fußgängertunnel am Oberen Bahnhof

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.