Plauen: Jugendherbergs-Verband tagt in jüngstem „Nest“

„Wir werden immer jünger!“, haben die Jugendherbergen in ihrem Jubiläumsjahr „100 Jahre Ju-gendherbergen“ festgestellt und sind mit zahlreichen neuen Ideen am Start. Der hiesige „Lan-desverband für Jugendwandern und Jugendherbergen Sachsen e. V.“ feiert zudem als einer der ältesten in Deutschland sein 90-jähriges Bestehen. Guter Grund, das vom 24.-25. April Treffen stattfindende Treffen aller Landes- und Hauptverbandsfunktionäre in Sachsens jüngster Ju-gendherberge abzuhalten.

Organisiert wird das Treffen vom Hauptverband des Deutschen Jugendherbergswerks e. V. (kurz DJH), der als „Gralshüter“ mit verbandspolitischen Aufgaben in Detmold sitzt. Bundesvor-sitzende ist Angela Braasch-Eggert. Die Verantwortung für die Jugendherbergen selbst obliegt den Landesverbänden, die – ähnlich den Bundesländern – föderalistisch in 14 Verbände aufge-teilt sind. Bei dem zweimal jährlich stattfindenden Landesverbandstreffen werden interne Per-spektiven und aktuelle Projekte im Austausch von Haupt- und Ehrenamt besprochen und disku-tiert. Den Landesverband Sachsen vertreten Prof. Dr. Günther Schneider (MdL) als Präsident, sowie Vorstandsvorsitzender Thomas Müller.

Beim Hauptverbandsvorstand ist Sachsen ebenfalls stark vertreten: Prof. Dr. Binus, Vize-Präsident des sächsischen Rechnungshofes, ist beim Deutschen Jugendherbergswerk Schatz-meister und Beiratsvorsitzender der DJH Service GmbH. Zudem vertritt der gelernte Verlags-kaufmann Gerd Mädler, Geschäftsführer einer hiesigen Werbeagentur, Sachsen seit vielen Jah-ren beim Bundesvorstand. In dieser Funktion traf er kürzlich Bundespräsident Horst Köhler beim Festakt in Berlin, der Schirmherr des Jubiläums ist. Als Vorsitzender der Steuerungsgruppe „100 Jahre Jugendherbergen“ hat er das Jubiläum seit mehreren Jahren mit vorbereitet und wirkt zudem im Präsidium des Landesverbands seit Jahren rege mit.

DJH Hauptgeschäftsführer Bernd Dohn hat dieser Tage nicht allein wegen des Landesverbands-treffens alle Hände voll zu tun: „Wir freuen uns darüber, dass die Öffentlichkeit uns als Jugend-herbergen eine so hohe Wertschätzung entgegen bringen. Zur Landesverbandstagung nach Plauen komme ich besonders gern nach Sachsen. Der Landesverband nimmt innerhalb des DJH eine wichtige Funktion ein und ist einer der traditionsreichsten Deutschlands.“ Seitens der Stadt Plauen begrüßt Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer die Gäste. Mit der Stadt Plauen pflegt der Landesverband Sachsen einen sehr guten Kontakt. Erst 2007 hatte Oberdorfer gemeinsam mit dem Verband Sachsens jüngste Jugendherberge eröffnet. Auch der bayerische Landesver-bands-Präsident und Bundes-Vize-Vorsitzender Gerhard Koller kennt die Jugendherberge Plau-en von der Eröffnung bereits gut. Zum bayerischen Verband gibt es eine traditionell enge Bin-dung, da der Landesverband Sachsen von dort nach der Wende beste Schützenhilfe erhielt. Diese enge Verbindung verbindet die beiden Nachbarverbände bis heute. (sh)

24.04.2009

vorherigen Artikel lesen

NaturFreunde-Verein feiert 100. Geburtstag

nächsten Artikel lesen

Neun von elf Baustellen in Plauen haben Mängel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.