Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Plauen gibt grünes Licht für Weihnachtsmarkt 2021

Endlich wieder Budenzauber auf dem Altmarkt der Spitzenstadt

Geht es nach den Organisatoren des Weihnachtsmarktes in Plauen kann der Bundezauber in diesem Jahr wieder veranstaltet werden. Lediglich zwei Faktoren seien noch entscheidend: Zum einen die neue Corona Schutzverordnung, die am 17. November in Kraft tritt und die Entwicklung der Infektionszahlen im Vogtland. In beiden Dingen sind die Veranstalter und Händler aktuell positiv gestimmt.

Plauener können sich auf den Weihnachtsmarkt freuen. Foto: Archiv/Spitzenstadt.de
Plauener können sich auf den Weihnachtsmarkt freuen. Foto: Archiv/Spitzenstadt.de

Anfang der Woche gab es in Plauen ein Treffen zwischen Verwaltung und Markthändlern. Alle anwesenden Händler äußerten sich zu der von der zuständigen Bürgermeisterin Kerstin Wolf vorgestellten Konzeption der Verwaltung zur Gestaltung des Marktes zustimmend. Eine abschließend durchgeführte Abstimmung endete sogar einstimmig.

Weihnachtsmarkt in Plauen in zwei Bereiche eingeteilt

Die Konzeption für den diesjährigen Plauener Weihnachtsmarkt sieht vor, den Markt in zwei Bereiche einzuteilen – einen Verweilbereich ausschließlich auf dem Altmarkt und einen Flanierbereich, der sich um den Altmarkt und auf der Herren- und Rathausstraße erstreckt.

Anzeige

„Im Verweilbereich finden alle Händler mit gastronomischem Angebot ihren Platz, währenddessen im Flanierbereich die Händler angeordnet werden, die nur Waren zum Verkauf anbieten. Auf diese Weise könnten wir, wenn es die Coronazahlen erforderlich machen, den Verweilbereich notfalls einzäunen und den Zutritt auf die entsprechende Anzahl Besucher laut Hygienekonzept beschränken“, erläuterte Kerstin Wolf.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

„Wir werden alles soweit es geht bereits vorsehen, das heißt die Füße für die Begrenzungszäune werden zunächst als Ständer für die Dekoweihnachtsbäume dienen und bei Notwendigkeit dann umgenutzt werden können. Wir gehen davon aus, dass nach dem vorgestellten Konzept allen Händler, die Interesse angemeldet haben, auch ein Platz zur Verfügung gestellt werden kann.“ Man habe auch bereits ein entsprechendes Hygienekonzept erarbeitet, das schon im Vorfeld des Treffens durch das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises bestätigt wurde.

Deutliches Aufatmen unter den Händlern war nach der Präsentation des neuen Konzeptes zu spüren. Der Tenor: „Unter diesen Voraussetzungen machen wir mit beim Weihnachtsmarkt in Plauen. Was die Entwicklung der Zahlen und daraus folgende Maßnahmen betrifft, muss man sowieso flexibel sein.“ Auch die Tatsache, dass es, um Menschenansammlungen nicht zu befördern, weder Bühne noch Kulturprogramm geben werde, wurde vonseiten der Händlerschaft akzeptiert.

Das Hygienekonzept sieht zahlreiche Maßnahmen vor. Dazu gehören:

– Aufstellen von zahlreichen Hinweisschildern über die geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen
– Aufstellen von Desinfektionsspendern im gesamten Marktgebiet
– Empfehlung, generell eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, aber unbedingt in Bereichen, in denen der Abstand nicht eingehalten werden kann
– Bekanntgabe aller Maßnahmen in allen Publikationen zum Plauener Weihnachtsmarkt
– regelmäßige Hinweise über die bestehenden Hygieneregeln über die Lautsprecheranlage
– Zutritts- und Aufenthaltsverbot für erkennbar stark alkoholisierte Personen

Anzeige

Größerer Abstand zwischen Ständen

Das Hygienekonzept sieht außerdem vor, die Hütten mit Waren im Abstand von mindestens 1,5 Meter aufzustellen, die Hütten mit Gastronomie auf dem Altmarkt dagegen mit einem Abstand von mindestens vier Metern. Auch für die Toilettencontainer wird es entsprechende Hygieneregeln geben, die unter anderem dafür sorgen, dass sich gleichzeitig nicht mehr als zwei Personen im jeweiligen Bereich aufhalten. Außerdem sollen die Toiletten drei Mal täglich sowie bei Bedarf gereinigt und Türklinken wie auch Armaturen regelmäßig desinfiziert werden. Vorgesehen ist zudem, dass der Container täglich komplett desinfiziert wird.

Kein Glühwein mit „Schuss“ in diesem Jahr in Plauen

Die teilnehmenden Händler werden ebenfalls entsprechende Hygienevorgaben einhalten müssen. Neben gründlichen und regelmäßigen reinigen aller Oberflächen müssen Gastrononem vor allem darauf achten, dass der Alkoholkonsum nicht ausufert. Der Alkoholgehalt des Ausschanks ist auf max. 20 Vol. % begrenzt und Spirituosen dürfen nicht ausgeschenkt werden. Ebenfalls verboten ist die Ausgabe von alkoholischen Getränken mit einem zusätzlichen „Schuss“. Im letzten Jahr musste der Plauener Weihnachtsmarkt nach einem kurzen Start wieder schließen.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Herbststurm im Vogtland sorgt für Dauereinsatz der Rettungskräfte

nächsten Artikel lesen

Schlossterrassen freigegeben: Plauens neuer Besuchermagnet