Nicht Plauen aber Taltitz: Allgaier schafft 100 Jobs

Ansiedlung von Autozulieferer im Vogtland perfekt

Der Autozulieferer Allgaier wird im Vogtland investieren. Die Ansiedlung des Unternehmens im Industriegebiet Oelsnitz-Taltitz sei perfekt, heißt es vom Landrat Tassilo Lenk. Allgaier wollte ursprünglich in Plauen sein neues Presswerk mit 100 neuen Arbeitsplätzen bauen.

„Es war uns gemeinsam wichtig, die Ansiedlung für die Region zu gewinnen“, sagte Lenk. Er dankte zugleich der Stadt Oelsnitz für ihr Mitwirken und ebenso der Stadt Plauen für die Vorleistung.

Anzeige

Am 18. November soll im Firmensitz Uhingen der Notarvertrag unterschrieben werden, heißt es vom Landratsamt. Dazu habe eine vom Landrat gebildete Arbeitsgruppe der kreislichen Wirtschaftsförderung mit Oberbürgermeister und Vertretern der Stadt Oelsnitz in drei Beratungsrunden den Durchbruch erzielt.

Anzeige

Mit einem Verkauf von landkreiseigenen Flächen auf dem Industriegebiet „Neue Welt“ in Oelsnitz-Taltitz an Allgaier segnete auch der Kreistag mit seinem Beschluss die Ansiedlung ab. Dabei handelte es sich um eine im Landkreiseigentum befindliche Fläche von knapp 69.000 Quadratmeter.

Der Landkreis hatte vor Jahren optional diese Flächen erworben, um schnell Investitionen realisieren zu können. Jetzt wird diese Weitsicht mit einhundert Arbeitsplätzen belohnt.

Die Großinvestition in Plauen platzte, weil ein Unternehmen im Industriegebiet Plauen-Neuensalz gegen die Ansiedlung des Presswerkes war. Wenige Stunden vor dem Notartermin sei dies jedoch erst bekannt geworden. (mar)

2014-11-11

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

SPD Vogtland hat neuen Vorstand

nächsten Artikel lesen

Bürgerhaushalt Plauen: Jetzt darf jeder mitreden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.