Neues Fahrzeug und Kleidung für Berufsfeuerwehr Plauen

1,4 Millionen Euro für Feuerwehren im Vogtland

Noch in diesem Jahr erhalten die Freiwilligen Feuerwehren im Vogtland und die Berufsfeuerwehr der Stadt Plauen über 1,4 Millionen Euro Zuwendungen aus Mitteln des Freistaates Sachsen für Baumaßnahmen, dringend benötige Technik und für persönliche Schutzausrüstung. Für Letzteres allein fließen knapp 70.000 Euro. So können sich die Feuerwehren in Plauen, Auerbach, Reichenbach, Markneukirchen, Schöneck und Neumark über neue persönliche Schutzbekleidung freuen.

In verbesserte Atemschutztechnik werden rund 57.000 Euro für die Feuerwehren in Weischlitz, Falkenstein und Neumark investiert. Für Lenk ein ganz wichtiger Punkt, denn der persönliche Schutz der Kameraden und Kameradinnen ist uns besonders wichtig.

Für die Beschaffung von Fahrzeugen und feuerwehrtechnischer Ausrüstung werden über 1 Million Euro bereitgestellt. Die Fahrzeuge, von denen die meisten nach rund 20 Jahren Nutzung Ersatzbeschaffungen sind, gehen nach Plauen, Mühlental, Gunzen, Adorf, Geilsdorf, Kürbitz und Grünbach. Fortgesetzt bzw. beendet werden in 2014 begonnene Ersatzbeschaffungen in Schöneck, Auerbach, Klingenthal, Rosenbach und Reichenbach.

Feuerwehrtechnische Ausrüstungen erhalten die Freiwilligen Feuerwehren der Städte Adorf, Schöneck und Auerbach sowie der Gemeinde Mühlental. Die Gemeinde Limbach bekommt rund 150.000 Euro für den Umbau des Feuerwehrgerätehauses. Der Umbau soll in diesem Jahr und 2016 erfolgen. Für den bereits begonnen Erweiterungs- und Umbau des Gerätehauses in Eichigt stehen in diesem Jahr über 137.000 Euro zur Verfügung. In den nächsten Tagen und Wochen, werden den Oberbürgermeistern und Bürgermeistern die entsprechenden Zuwendungen zugehen. (vl)

2015-07-07, 14:22:19

vorherigen Artikel lesen

Haltepunkt Mitte: Reichenbacher Straße ab Mitte Juli wieder befahrbar

nächsten Artikel lesen

Sommertheater mit Faust im Parktheater Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.