Anzeige

Neue DGB Region Südwestsachsen entsteht

Der Deutsche Gewerkschaftsbund stellt sich im Bereich Südwest-sachsen neu auf. Im Rahmen einer bundesweiten Strukturreform ändert sich auch in Sachsen der Zuschnitt der bisherigen DGB- Regionen. Aus den DGB Regionen Chemnitz, Erzgebirge und Vogtland-Zwickau wird zum 01.10.2009 die neue DGB Region Südwestsachsen gebildet.

Mit rund 120.000 Mitgliedern stellt sie dann die größte sächsische DGB Region dar. Ziel dieser Strukturreform ist es, durch Bündelung der Kräfte Synergieeffekte zu erzielen, die eine effektive Aufgabenwahrnehmung ermöglichen. Alle bisherigen Bürostandorte in Südwestsachsen, Annaberg-Buchholz, Aue, Chemnitz, Freiberg, Plauen und Zwickau, bleiben erhalten.

Auf einer Regionsdelegiertenversammlung am 01.10.2009 in der Glauchauer Sachsenlandhalle wird bestimmt, wer an der Spitze der neuen DGB Region Südwestsachsen stehen wird. Für das Amt der Regionsvorsitzenden kandidieren die bisherigen Vorsitzenden der DGB-Regionen Chemnitz und Vogtland-Zwickau, Heidi Becherer und Sabine Zimmermann. Zudem wird auf der Delegiertenversammlung ein neuer Regionsvorstand gebildet und über richtungsweisende Anträge für die regionale Gewerkschaftsarbeit beraten. (dgb)

Anzeige

2009-09-29

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Shopping-Sonntage im Advent in Plauen bleiben

nächsten Artikel lesen

Sportermeldungen vom letzen Wochenende in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.