Neue Attraktion in Plauen

Großes Interesse am Wende-Denkmal

  101010 Wende-Denkmal Das Interesse am neuen Wende-Denkmal in Plauen ist riesengroß. Immer wieder bleiben die Menschen neugierig stehen, laufen um das frisch enthüllte Monument, klopfen daran und schießen Erinnerungsfotos. Jeder will das Denkmal selbst in Augenschein nehmen und sich ein Bild machen.

Das neue Wahrzeichen in der Innenstadt scheint gut anzukommen. Fast ausschließlich positive Kritiken sind zu hören. „Sehr gelungen“ und „sehr angemessen“, so die mehrheitliche Meinung der Menschen.

Anzeige

Bevor am Donnerstag nach dem Festkonzert in der St. Johanniskirche, die Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach spielte ohne Gage, die Menschen nach Hause gingen, schauten viele noch einmal am Platz des Denkmals vorbei und begutachteten das Monument bei Nacht. Beim Einbruch der Dunkelheit beginnt die „Kerze“ künftig zu leuchten. Möglich macht dies eine kleine LED-Lampe im Sockel des Monuments, die an das Straßenlicht angeschlossen ist.

Anzeige

Anders als im letzten Jahr zur Grundsteinlegung und dem Besuch von Altbundespräsident Horst Köhler blieb die überregionale Berichterstattung in den Medien diesmal eher aus. Auch im Internet sind in den Nachrichtenrubriken bisher vergleichsweise wenig Artikel über die Enthüllung des Denkmals in Plauen zu finden. Live berichtete von der Einweihung nur der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR).

Noch ist das Denkmal nicht vollständig finanziert. Gut 90 Prozent sind durch Spenden bereits zusammen gekommen. (mr)

2010-10-11

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Überfall auf Schrotthändler in Plauen

nächsten Artikel lesen

EgroNet soll weiter wachsen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.