Nach Irrlauf in Plauen: Mann in Psychiatrie

Tat vermutlich im Drogenrausch ausgeübt

Der 24-jährige Mann, der vergangene Woche in Plauen mit einer Machete im Stadtteil Haselbrunn Amok lief und mehrere Autos beschädigte und eine Person verletzt hat, wurde in die Psychiatrie des Helios Vogtlandklinikums Plauen eingewiesen. Dies bestätigte Polizeisprecher Jan Meinel auf Anfrage.

Der Hintergrund der Tat, ist weiter unklar. Der 24-Jährige sei derzeit vernehmungsunfähig, so Meinel. In den nächsten Tagen soll ein weiterer Vernehmungs-Versuch durchgeführt werden. Laut Michael Rüsing vom Amtsgericht Plauen, sei der Mann psychisch gestört und verrichtete seine Tat vermutlich im Drogenrausch.

Eine schnelle Verurteilung des Mannes sei schwer, sagte der Richter. Es müsse unter anderem geklärt werden, was genau vorgefallen ist, welche Vorstrafen und mögliche Krankheiten der Mann hat und ob er in einem schulfähigen Zustand zum Tatzeitpunkt war. (mr)

Anzeige

2010-07-05

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauener Faultierpärchen Lilly und Benny wieder vereint

nächsten Artikel lesen

Parkplatzmangel für Lkw an Autobahnen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.