Nach bösem Scherz in Plauen erfolgt Polizeieinsatz

Anruferin: Wohnung sei voller Blut

Anfang der Woche teilte eine 24-jährige Anruferin der Polizei in Plauen mit, dass die Küche, der Flur und das Wohnzimmer ihrer Wohnung in der Antonstraße voller Blut sind.

Ihr 22-jähriger Gatte hatte die Wohnung nach einem Streit und einem Abschiedsbrief verlassen. Bei Eintreffen der Beamten bestätigte sich die Aussage mit vorliegendem Abschiedsbrief. Nach ersten Überprüfungen allerdings handelt es sich hier um einen bösen Scherz.

Bei dem vorhandenen „Blut“ stellte sich heraus, dass es sich hier um Marmelade handelte. Die eingesetzten Rettungskräfte und fünf Polizeibeamte zogen nach kurzem Einsatz wieder ab. Es wird geprüft, inwieweit dem Scherzbold die Einsatzkosten auferlegt werden. (mr)

2011-01-22

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wirtschaftsjunioren Plauen ziehen Bilanz

nächsten Artikel lesen

Kind in Plauen von Auto erfasst

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.