Anzeige

Mit zahlreichen Veranstaltungen erinnert Plauen an „Friedliche Revolution“

  Wir sind das Volk Der 20. Jahrestag der „Friedlichen Revolution“ soll durch zahlreiche Veranstaltungen würdig begangen werden. Die Ausstellungen „Prager Züge“ und „20 Jahre Friedliche Revolution“ wurden am Montag im Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“ eröffnet.

 

Vertreter aus Politik und Wirtschaft, aber auch zahlreiche Zeitzeugen verfolgten die Eröffnungsrede von Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer, worin er zum Ausdruck brachte, dass die bewegenden Ereignisse aus dem Jahre 1989 bei denen die sie miterlebten wohl nie vergessen werden. Gleichzeitig betonte er, dass die jüngere Generation alles erfahren sollte.

 

Die Ausstellung „Prager Züge“ zeigt Bilder von den mit Ausreisewilligen überfüllten, zur Legende gewordenen Zügen, die umjubelt von Prag über Dresden und Plauen gen Westen fuhren. Die zweite Ausstellung beschäftigt sich mit der Fälschung der Kommunalwahl im Frühjahr 89, mit der Fluchtwelle im Sommer bis hin zu den Demonstrationen im Herbst, wodurch die politische Wende friedlich erzwungen wurde.

Anzeige

 

Um die junge Generation in die Veranstaltungen einzubeziehen, plant eine Initiative einen Sonderzug auf der damaligen Strecke von Prag nach Hof einzusetzen . Die Fahrgäste sollen allerdings Schüler sein. (ce)

Anzeige

 

27.01.2009

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Neue Ausstellung in Plauen zeigt dreiste Fälschungen

nächsten Artikel lesen

„Tag der Bildung 2009“ am Samstag in der IHK Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.