Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Minderjähriger Plauener in Autohandel eingebrochen

Die Identität des Täters wurde zwischenzeitlich ermittelt

Am Mittwochmorgen wurden Beamte des Reviers Plauen in die Reusaer Straße gerufen. Dort hatte ein zunächst Unbekannter in der vorangegangen Nacht versucht, sich mithilfe einer angezündeten Gaskartusche Zugang zu zwei Holzhäusern zu verschaffen.

Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei aus Zwickau vor Ort im Plauener Stadtteil Reusa. In der Nacht auf Mittwoch versuchte ein bis dahin Unbekannter mittels einer angezündeten Gaskartusche in die Holzhütten eines Autohandels zu gelangen. Foto: Sebastian Höfer

Die beiden Holzhütten gehörten zu einem Imbiss und einem Autohandel. Als das nicht zum Erfolg führte, beschaffte sich der Tatverdächtige Werkzeug und hebelte damit die Tür der Imbissbude auf. Daraus entwendete er Bargeld, Lebensmittel, Getränke und Küchenutensilien im Wert von rund 500 Euro. Der zuvor verursachte Sachschaden an beiden Objekten beläuft sich auf 1.300 Euro. In Tatortnähe fanden die Ermittler Hinweise auf die Identität eines minderjährigen Tatverdächtigen, der sich bei der Vernehmung geständig zeigte. (polizei)

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Grundschulen im Vogtland gehen in eingeschränkten Regelbetrieb

nächsten Artikel lesen

Sächsischer Wandertag 2022 in Plauen