Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

Mia und Karl beliebteste Vornamen in Plauen 2021

Helios Vogtland-Klinikum Plauen erlebt erneuten Anstieg der Geburtenzahlen

Bei den insgesamt 888 Geburten im Jahr 2021 im Vogtland-Klinikum Plauen kamen 900 Kinder auf die Welt. 12 Zwillingspaare waren auch darunter. 62 der Kinder wurden als Frühchen, also vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche, geboren. In diesem Jahr hatten die Jungen deutlich die Nase vorn: Lediglich 418 Mädchen stehen in der Statistik 482 Jungen gegenüber.

Helios Klinik Plauen
In der neuen Väterlounge können werdende Papas durchatmen, um ihre Partnerinnen optimal unterstützen zu können.

Das schwerste Baby brachte stolze 5260 Gramm auf die Waage. Den Platz des größten Neugeborenen teilen sich ein Mädchen und ein Junge mit einer Länge von stolzen 58 Zentimeter. Die geburtenstärksten Monate sind der August (89) und der April (84). Die wenigsten Geburten gab es im Mai (54).

Bei den Mädchen ist Mia im Jahr 2021 mit Abstand der beliebteste Babyname. Bei den Jungen war das Rennen enger, dennoch setzte sich der Name Karl durch, der im Gegensatz zu Mia im letzten Jahr nicht unter den Top 5 Namen auftauchte.

Anzeige
MädchenJungen
Mia (14)Karl (9)
Marie (9)Elias (8)
Ella (9)Alexander (7)
Ida (7)Anton (7)
Sophia (7)Leon (7)
 Noah (7)
Beliebteste Babynamen sind Mia und Karl

Wohlfühlatmosphäre und Sicherheit macht Helios Vogtland-Klinikum Plauen zu beliebter Geburtsklinik

Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

„Der erneute Anstieg der Geburtenzahlen um 8% gegenüber 2020 und das damit einhergehende Vertrauen, das werdende Eltern in uns setzen, ist Lob und Ansporn zugleich für unser Team des Mutter-Kind-Zentrums“, erklärt der Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. med. Marek Kuryllo.

„Wir bieten mit unseren frisch renovierten Kreißsälen nicht nur allen Komfort, den sich werdende Eltern heute wünschen, wir sind darüber hinaus spezialisiert auf die Risikoschwangerschaften und die Versorgung zu früh geborener Kinder“, so der erfahrene Gynäkologe.

Die unmittelbare Nähe zur Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit der einzigen Früh- und Neugeborenenintensivstation der Region sorgt für zusätzliche Sicherheit für Mütter und Ihre Kinder. „Bei uns sind auch die Kleinsten in sicheren Händen. Als Perinatalzentrum (Level II) ist es uns möglich, Frühgeborenen ab der 29. Schwangerschaftswoche sowie bereits ab einem Geburtsgewicht von 1250g optimal zu versorgen“, so Dr. med. Simone Pötzsch, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Nützlicher Hanf oder Droge – was ist Cannabis?

nächsten Artikel lesen

Verbesserte Lebensqualität durch Hörgeräte