Menschliche Überreste in Plauen entdeckt

Archäologen vermuten Bombenopfer

  220510 Fund Marktstraße Plauen Bei Ausgrabungsarbeiten in der Innenstadt von Plauen haben Altertumsforscher am Freitagvormittag mehrere Knochen gefunden, die offenbar von einem Menschen stammen. Derzeit wird vermutet, dass es sich um die sterblichen Überreste eines bei einem Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg Gefallen handelt.

Das Ergebnis der Ermittlungen ist jedoch noch völlig offen, teilte die Polizei am Freitag mit. Neben der Kriminalpolizei sind in die Untersuchungen auch Chemnitzer Rechtsmediziner involviert. Sie werden sich in den kommenden Wochen eingehend mit dem Fund befassen und insbesondere Hinweise zu Alter, Geschlecht und Identität liefern.

Anzeige

Die Grundstücksfläche an der Marktstraße und gegenüber dem Rathaus wird augenblicklich im Auftrage der Wohnungsbaugesellschaft Plauen mbH (WbG) durch das Landesamt für Archäologie untersucht. Sie soll in naher Zukunft wieder mit einem Gebäude bebaut werden. (mr)

Anzeige

2010-05-22

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Fast 6000 Euro für Plauener Brandopfer

nächsten Artikel lesen

Plauens erster Stadtstrand eröffnet

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.