Anzeige

Mann nach Brand in Lebensgefahr

Wohnungsbrand an der Leibnitzstraße

Großer Feuerwehreinsatz am Sonntagabend: Gegen 21.35 Uhr wurden die Berufsfeuer- und die Ortsfeuerwehr Stadtmitte zum Brand einer Wohnung im 1. Geschoss eines Mehrfamilienhauses an der Leibnitzstraße 36 in Plauen gerufen.

Eine Person wurde im Treppenhaus mit schwersten Brandverletzungen vorgefunden und dem Rettungsdienst übergeben, vier weitere konnten über die Drehleiter aus dem Gebäude gerettet werden. Bei sechs Personen bestand Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Der Rettungsdienst kümmerte sich. Weitere Personen wurden mittels Brandfluchthauben evakuiert. Insgesamt wohnen in dem Gebäude 17 Menschen. Eine Katze starb an der Rauchgaseinwirkung.

Anzeige

Nach Beendigung des Einsatzes wurden alle Wohnungen geöffnet und auf toxische Rauchgase kontrolliert. Die Einsatzstelle wurde gegen 23.00 Uhr an die vor Ort weilenden Mitarbeiter der WbG und die Kriminalpolizei zur Brandursachenermittlung übergeben. Über die Brandursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.

Anzeige

Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen am Einsatzort. Am Einsatz beteiligt waren die Berufsfeuerwehr mit neun Einsatzkräften und die Ortsfeuerwehr Stadtmitte mit 19 Einsatzkräften, teilte die Stadt mit. (pl)

2012-11-05

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Filmtage über Teilung zur Einheit

nächsten Artikel lesen

Haus wegen Containerbrand evakuiert

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.