Mann findet scharfe Granate im Garten

Mit dem Eimer zur Polizei

Ein Grundstücksbesitzer in Plauen an der Yorckstraße machte am Sonntagnachmittag einen seltsamen Fund. Beim Graben in seinem Garten entdeckte der 38-Jährige einen runden, 15 Zentimeter langen und fünf Zentimeter starken, sehr rostigen Gegenstand.

Kurz entschlossen legte er das Objekt in einen Eimer und brachte es ins Plauener Polizeirevier. Durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen war schnell klar, dass es sich um eine scharfe Granate aus dem 2. Weltkrieg handelte. Zum Glück hatte sie den Transport gut überstanden und niemand ist zu Schaden gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. (mr)

Anzeige

2011-08-29

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Drei Verletzte und 16.000 Euro Schaden

nächsten Artikel lesen

Feuer zerstört Schrauberwerkstatt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.