Linken-Chef Hinz ausgebootet

Für den Vorsitzender der Plauener LINKEN kommt es derzeit knüppeldick. Nachdem er nur hauchdünn bei der Landtagswahl seinem CDU-Konkurrenten Frank Heidan unterlag, wartet nun das nächste Unheil auf ihn.

 

Ab Oktober ist er seinen Job als Fraktionsgeschäftsführer der LINKEN im Stadtrat Plauen los. Bei einer Abstimmung unterlag er dem ehemaligen Stadtrat Andreas Straka, welcher nun dieses Amt ausüben wird. In den letzten Tagen war das politische Urgestein angefressen, zur Stadtratssitzung am Mittwochnachmittag erschien er erst gar nicht.

 

Pikant bei diesem Szenario, Hinz hatte mit über 8000 Stimmen 60% aller Stimmen der Linkspartei geholt und damit großtenteils zum Erfolg bei der Kommunalwahl beigetragen. (ce)

 

2009-09-17

vorherigen Artikel lesen

Oberdorfer bleibt in Plauen

nächsten Artikel lesen

Ministerpräsident Tillich kommt zum 20. Jahrestag nach Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.