LINKE gibt Vorhaben „Mindestlohn“ auf

Rathaus Plauen neutralDie Plauener Stadtratsfraktion der Partei DIE LINKE stellte kürzlich einen Antrag, wonach in der Stadtverwaltung und in den städtischen Unternehmen ein Mindestlohn gezahlt werden sollte.

 

Der Antrag wurde in der Ausschusssitzung dann kurzerhand zurückgezogen. Die Personalabteilung stellte klar, dass in der Stadtverwaltung mindestens 8,14 Euro in der Stunde (Brutto) Lohn bezahlt wird. Auch in den städtischen Unternehmen wie Straßenbahn, Abfallentsorgung, Theater oder WBG wird jedem regulären Angestellten mehr als 7,50 Euro bezahlt.

 

Die Stadt Plauen ist Mitglied im kommunalen Arbeitgeberverband und in der Verwaltung gelten die beschlossenen Tarifvereinbarungen. (ce)

 

04.02.2009

vorherigen Artikel lesen

Marode Häuser in Plauen – Rathaus setzt Verstärkung ein

nächsten Artikel lesen

Fragwürdiges Aus für Vogtlandexpress – Politiker kritisieren Entscheidung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.