Lehrer auch in Plauen wollen mehr Geld – Warnstreiks an 8 Schulen

In ganz Sachsen wird am Mittwoch an zahlreichen Schulen gestreikt. Betroffen sind auch einige Schulen in Plauen. Derzeit laufen im öffentlichen Dienst die Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaften fordern acht Prozent mehr Lohn für die Lehrer.

Im „Vogtlandgarten“ auf der Neundorfer Straße wird es die zentrale Kundgebung der Lehrer im Vogtland geben. Hier werden sich hunderte Lehrer aus Plauen und dem Plauener Land sowie aus dem Vogtland treffen. Die Kollegen wollen ein so genanntes Streikfrühstück abhalten.

Einige der Lehrer haben bei dieser Aktion ein ungutes Gefühl. Das zeigt auch, dass lediglich acht Schulen sich komplett am Warnstreik beteiligen. In erster Linie geht es den Pädagogen nicht um mehr Geld. Sie wollen vielmehr auf die aktuelle Schulsituation aufmerksam machen. Viele Lehrer sind älter als 50 Jahre und neu ausgebildete Kräfte sehen in den alten Bundesländern bessere Chancen für sich. Ein weiterer Grund für den Streik, ist die hohe Teilzeitarbeit.

Schulen trotz Streik geöffnet

Die Schulen haben auch im Streikfall eine Aufsichts- und Betreuungspflicht gegenüber den Schülern. »Die Schultüren stehen auch an den Streiktagen offen«, so das Sächsische Kultusministerium. Der Unterricht fällt nicht automatisch aus. (mr)

03.02.2009

vorherigen Artikel lesen

Sport kompakt | Wochenendergebnisse vom 31. Januar in Plauen

nächsten Artikel lesen

Schulen in Plauen öffnen ihre Türen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.