Anzeige

Landrat Tassilo Lenk wendet sich mit neuer Idee an die Wirtschaft

In den letzten Tagen erreichte ein Schreiben des Landrates vogtländische Unternehmen. Darin beschreibt das Vogtlandoberhaupt seine neue Jobinitiative. Er möchte, dass jede Behörde, Einrichtung und Unternehmen, wovon es 12000 im Vogtland gibt, noch einen Arbeitsplatz mehr im Jahr 2008 einrichtet.

 

Wenn nur 30% folgen würden, könnten rund 3000 – 4000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Im Brief erklärt er aber auch, dass dieser Schritt nicht für jeden machbar ist. Durch Sicherung und Schaffung von neuen Arbeisplätzen kann es gelingen das Vogtland mit der Stadt Plauen lebenswerter und liebenswerter zu machen.

 

Im Übrigen ist durch die neue Verwaltungsstruktur auch die Abteilung Wirtschaftsförderung im Landratsamt für Plauen zum Teil zuständig. Durch die erfolgreichen Unternehmensansiedlungen wie beispielsweise in Treuen ist in der Plauener Politik nicht jeder traurig darüber, dass ab sofort die Frauen und Männern um Wirtschaftsdezerent Lars Beck und Amtsleiterin Marion Päßler in die Wirtschaftsförderung der Stadt mit eingreifen. (ce)

Anzeige

 

04.09.2008

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Abfallentsorgung Plauen mit Technikschau beim „Plauener Herbst“

nächsten Artikel lesen

IX. Orgelnacht in Plauen steigt nun im Preißelpöhl

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.