IX. Orgelnacht in Plauen steigt nun im Preißelpöhl

In der Plauener City lässt es die Initiative Plauen vom 12. bis 14. September wieder ordentlich krachen. Parallel dazu sollte in den Innenstadt-Gotteshäusern St. Johannis und Lutherkirche am 13. September auch die IX. Plauener Orgelnacht stattfinden.

Der Event wäre sicher durch die zu erwartende Stadtfest-Lautstärke in der Innenstadt beeinträchtigt worden. Nach kurzen, intensiven Diskussionen mit Cheforganisator und Kirchenmusikdirektor Gerhard Schieferstein hat sich das zuständige Organisationsteam der Orgelnacht entschlossen, die Veranstaltungsräume zu wechseln. Kurzfristig konnte mit der Paulusgemeinde eine Einigung getroffen werden. Somit wird Teil 1 der Orgelnacht im wunderbaren Ambiente der Pauluskirche an der Kaiserstraße stattfinden.

Ab 19.45 Uhr kommen Freunde der Trompeten- und Orgelmusik auf ihre Kosten, ab 20.10 Uhr heißt es „Orgel klassisch“, ab 20.40 Uhr „ACHTung CHOR!“ und ab 21 Uhr wird die Orgel zum Jazz-Instrument. Es folgt dann ein Übergangsteil – „Kulinarisches & Musik“ mit der Brass Connection – im Paulushaus, welches in der Goethestraße, gleich unterhalb des Goetheplatzes im Preißelpöhl zu finden ist.

Anzeige

Im dortigen Gemeindesaal findet dann der zweite Teil der Orgelnacht statt. Beginn ist 22.30 Uhr mit „Sopran, Flöte und Orgel“, ab 22.50 Uhr gibt es Romantische Chormusik zu erleben, ab 23.10 Uhr dann Jazz für Saxophon und Piano und zum guten Schluss entlässt „Eine kleine Nachtmusik“ die Besucher in die Herbstnacht zum Sonntag. Das vom Kulturraum Vogtland geförderte Projekt wird personell an der Orgel getragen von Lutherkirch-Kantorin Susanne Häußler, Burghardt Zitzmann aus Gera sowie Andreas Böttcher aus Dresden.

Anzeige

Weitere Mitwirkende sind KMD Gerhard Schieferstein (Trompete), Maria Leistner (Sopran), Anne Langhoff (Flöte), Antonio Lucaciu (Saxophon), Sascha Stiehler (Piano), die Chursächsischen Streichersolisten, der Kirchenchor der Luthergemeinde und der Kammerchor des Diesterweg-Gymnasiums. Karten für die Veranstaltung gibt es an der Abendkasse. Es gibt auch Tickets nur für einen der beiden Konzert-Teile sowie Ermäßigung für Schüler, Studenten und ALG II-Empfänger sowie spezielle preisgünstige Familienkarten.

„Es freut uns, dass unser Fest durch diese Veranstaltung eine weitere Aufwertung erfährt und eine ganz neue Facette gewinnt. Dieses Engagement der Organisatoren ist hoch anzuerkennen“, sagt Initiative Plauen-Vorstandsvorsitzender Steffen Krebs. Der größte Gewerbeverein der Stadt unterstützt aus diesem Grunde die Veranstaltung – vor allem im Bereich der Vermarktung. (ie)

05.09.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Landrat Tassilo Lenk wendet sich mit neuer Idee an die Wirtschaft

nächsten Artikel lesen

Historische Komturei in Plauen soll belebt werden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.