Koordinierungsstelle Alphabetisierung startet in Plauen

Projektträger ist die FAW Plauen

In Plauen ist eine Koordinierungsstelle Alphabetisierung eingerichtet worden. Aufgabe der Stelle ist es, die Alphabetisierungsarbeit weiter zu verbessern. Derzeit leben in ganz Sachsen rund 200.000 Analphabeten, teilte das Kultusministerium mit.

Sie verfügen über so geringe Lese- und Schreibkenntnisse, dass sie nicht in der Lage sind, die Mindestanforderungen der Schriftsprache zu erfüllen. “Mit der Einrichtung einer Koordinierungsstelle Alphabetisierung soll diesen Menschen noch besser und zielgerichteter geholfen werden”, so Kultusminister Roland Wöller.

Anzeige

Die Koordinierungsstelle mit ihren regionalen Standorten in Plauen, Dresden, Leipzig und Chemnitz soll den Analphabeten, aber auch interessierten Bürgern als Anlaufstelle dienen. “Wir müssen die Öffentlichkeit für das Problem Analphabetismus sensibilisieren und die Akzeptanz der Bildungsangebote fördern”, so der Minister weiter. Oberstes Ziel sei es, durch gezielte Lese- und Schreibkurse, die Anzahl der Analphabeten zu minimieren und sie besser in die Gesellschaft sowie in das Erwerbsleben zu integrieren.

Anzeige

Bereits in den vergangenen Jahren wurden Kurse für Analphabeten angeboten. Die jetzt geschaffene Koordinierungsstelle soll dazu beitragen, die Zahl der Alphabetisierungsangebote zu erhöhen und sie flächendeckend anzubieten. Der Projektträger für die Koordinierungsstelle Alphabetisierung ist die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gemeinnützige Gesellschaft mbH, Akademie Plauen.

Der Träger der Einrichtung ist Ansprechpartner von Betroffenen und Angehörigen, er initiiert und vermittelt die Bildungskurse und arbeitet unter anderem mit Bildungsträgern sowie den Sozialen Diensten zusammen, um die Konzepte zur Analphabetisierung im Rahmen eines dichten Netzwerkes zu verbessern. Für die Bildungsträger, die Träger Sozialer Dienste, die Träger der Grundsicherung und sonstige in Betracht kommende Partner sollen Fachveranstaltungen durchgeführt werden, die dem Austausch von Informationen dienen. Die Finanzierung der Koordinierungsstelle Alphabetisierung erfolgt über einen Zeitraum von 3 Jahren durch Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds. (mr)

2010-01-02

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Silvester 2009 in Plauen – Polizei zieht Bilanz

nächsten Artikel lesen

Agentur für Arbeit Plauen zeichnet 59 Unternehmen aus

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.