Karl-Marx-Grundschule Plauen sagt „Gemeinsam geht´s besser!“

GGB Plauen

 

Die Gemeinschaftsputzaktion „Gemeinsam geht´s besser!“ ist am Samstag erfolgreich zu Ende gegangen. An zwei Aktionstagen wurden in Plauen und im Vogtland sowie in Westsachsen die Spielplätze geputzt und dem Winterschmutz zu Leibe gerückt.

Noch einmal rund 3.500 Helfer waren am Samstag auf rund 90 Spielplätzen im Einsatz. „Das zeigt, dass unsere Region wirklich ein Herz für Kinder hat, einmalig, was die Leute auf die Beine stellen“, so Thomas Münzer, Produktmanager der Sternquell-Brauerei Plauen.

„Das hätte unser Hausmeister in einem Jahr nicht geschafft“, strahlte Uwe Schmidt, Direktor der Karl-Marx-Grundschule in Plauen. Über 200 Vatis und Muttis, 50 Kinder und 60 Lehrer und Erzieher werkelten im Freigelände am künftigen Terrarium, dem Holzdach über einer Ruheecke oder im grünen Klassenzimmer (Bild). „Ein Vati mit einem Bauunternehmen hat Holz, Folie, Sand und einiges mehr gesponsert“, so der Schulleiter.

Im Schulgarten sticht Jeannette Domhardt den Boden um, Sohnemann Nils hilft mit der Schaufel, Lutz Sennewald zupfte Unkraut. „Die Kinder sollen es schön haben, deshalb sind wir auch am Sonnabend hier, wenn die Schule so schön hergerichtet ist, muss auch der Garten passen. Außerdem ist es auch gut, wenn man mal miteinander reden kann“, waren sich die Elternsprecher der 1 b einig.

Bestes Putzwetter auch in Treuen

Bei bestem Putzwetter wurde am Samstag noch einmal richtig viel geschafft. Kurz vor halb neun trafen in der evangelischen Kindertageseinrichtung „Schatzinsel“ in Treuen die Helfer ein. Heidi Eßbach, die Leiterin erläuterte die Vorhaben: „Wir wollen die Holzgeräte im Garten streichen ein Raum soll mit schöner Farbe freundlicher werden, und eine Weide soll in den Boden.“ André Stummhöfer half beim Aufbau eines Tippis.

Neue Holzbrücke in Rodewisch

Das Kreischen einer Kreissäge hallte durch den Garten des „Schwalbennestes“ in Rodewisch. Vier Männer erneuerten eine Holzbrücke. Unter ihnen Achim Küchner: „Meine Frau ist hier die Leiterin, da muss ich mitmachen“, sagte er zur allgemeinen Erheiterung und fügt an, „es ist da für unsere Kinder, da macht man doch gern mit.“ „Außerdem gibt es kostenlos Sternquell“, warf Frank Zimmer lachend ein, schaute auf die Getränke, die Bad Brambacher und Sternquell für die kleinen und großen Helfer angeliefert hatten.

Ob in Wohngebieten, Schulen, Freibädern, Kindertagesstätten oder Dörfern, was an den beiden Tagen der Frühjahrsputzaktion geschafft wurde, ist enorm. „Dass noch einmal fast 1.000 Freiwillige mehr als im Vorjahr anpackten zeigt, dass so eine Aktion viel zum Gemeinwohl beiträgt“, so Jens Bunzel, Produktmanager bei Bad Brambacher, „allen Helfern ein herzliches Dankeschön.“ Und auf einige Putzteams wartet noch eine Überraschung, denn in wenigen Tagen werden unter allen Teilnehmern noch 30 hochwertige Spielgeräte ausgelost.

Die Sternquell-Brauerei Plauen, die Bad Brambacher Mineralquellen und Vogtlandradio hatten zum Frühjahrsputz auf den Kinderspielplätzen aufgerufen. Die Resonanz war überwältigend, denn sage und schreibe 8.200 Vatis, Muttis, Kinder, Lehrer, Erzieher und andere Helfer meldeten sich. Sie putzten auf 229 Spielplätzen. (mr)

2009-05-10, Foto: Gunther Brand

vorherigen Artikel lesen

Saunaneubau Plauen: Konzeptvorstellung mit WbG-Chef

nächsten Artikel lesen

Die Sonnenbrille fürs Fenster „Made in Plauen“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.