Anzeige

Jugendliche aus Plauen bei der JugendKunstTriennale 2009 dabei

Die größte kulturelle Veranstaltung des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes erfährt im kommenden Jahr eine Neuauflage. Nachdem der Wettbewerb für junge Künstler in Form einer Biennale in allen fünf Städtenetzstädten erfolgreich durchgeführt wurde, wird dieser nunmehr als JugendKunstTriennale weitergeführt.

Die erste Triennale findet vom 9. Mai bis 7. Juni 2009 in Hof statt. Jugendliche aus Plauen und Umgebung haben die Möglichkeit, ihre Arbeiten am 2. März 2009 von 8.00 bis 16.00 Uhr, am 3. März von 8.00 bis 18.00 Uhr und am 4. März 2009 von 8.00 bis 16.00 Uhr in der Galerie e.o.plauen, Bahnhofstr. 36, 08523 Plauen abzugeben. Teilnehmen können Jugendliche (Einzelbewerber) im Alter von 14 bis 25 Jahren aus den Städten Chemnitz, Zwickau, Plauen, Hof und Bayreuth sowie deren Umland.

Da es bei der Ausschreibung keine Themenvorgaben gibt, sind der künstlerischen Freiheit keine Grenzen gesetzt. Eingereicht werden können alle Arbeiten im bildkünstlerischen Bereich: Malerei, Grafik, Plastik, künstlerische Fotografie, Collagen, Objekte, Videos, DVD, CD-ROM, Textilarbeiten. Begrenzt ist aber der Umfang der Arbeiten. Pro Teilnehmer können maximal zwei Arbeiten eingereicht werden.

Anzeige

Den Ausschreibungsflyer mit dem Anmeldeformulare gibt es bereits an Plauener Schulen, Schulen im Vogtlandkreis, im Foyer des Plauener Rathauses, in der Tourist-Information, in der Galerie e.o.plauen, im Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“, in der Vogtlandbibliothek, im Vogtlandmuseum, im eSeF und anderen öffentlichen Einrichtungen. Die Unterlagen können unter www.kulturreferat.plauen.de heruntergeladen, per e-Mail unter kulturreferat.plauen@web.de oder telefonisch unter Telefon 03741/291-2342 angefordert werden. Ansprechpartnerin ist Steffi Behncke.

Anzeige

Eine renommierte Fachjury bewertet die eingereichten Beiträge der fünf Mitgliedsstädte des Sächsisch-Bayerischen Städtenetzes nach künstlerischer Qualität. Mit jeweils 500 Euro sind die zwei besten Arbeiten in der Altersgruppe von 14-18 Jahre und Altersgruppe 19-25 Jahre dotiert. Weiterhin wird es 20 Anerkennungspreise in Höhe von jeweils 200 Euro geben.

Aus den besten Arbeiten wird eine Ausstellung zusammengestellt, die vom 9. Mai bis zum 7. Juni 2009 in der Turnhalle der Neustädter Schule in Hof zu sehen sein wird und in einem Katalog publiziert wird. Wie bei den JugendKunstBiennalen ist auch bei der JugendKunstTriennale 2009 vorgesehen, die Arbeiten der Preisträger im Anschluss an die Ausstellung in Hof in den anderen Städten zu präsentieren. (mr)

07.11.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Narren stürmen in Plauen wieder am 11.11. das Rathaus

nächsten Artikel lesen

Nahverkehrsplan für das Vogtland wird fortgeschrieben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.