Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Impfzentrum in Plauen schließt wieder

DRK beantragt Verlängerung für Zweitimpfungen

Das Impfzentrum in Plauen soll nach einem Monat schon wieder geschlossen werden. Eigentlich sollte der Betrieb nur bis 16. April aufrecht erhalten werden. Das DRK beantragte nun aber beim sächsischen Sozialministerium eine Verlängerung um drei Wochen bis zum 7. Mai.

Der Anmeldebereich im Impfzentrum von Plauen im Stadtteil Neundorf. Foto: Sebastian Höfer
Der Anmeldebereich im Impfzentrum von Plauen im Stadtteil Neundorf. Foto: Sebastian Höfer

Diese Zeit soll genutzt werden, um die Zweitimpfungen noch durchführen zu können. Es habe sich um ein temporäres Angebot gehalten, heißt es. Termine für Plauen können bereits nicht mehr vereinbart werden. Sachsens Sozialministerin Petra Köpping sprach zur Eröffnung vor gut einem Monat am 10. März von einer Kapazität von bis zu 500 Impfungen pro Tag, die in Plauen in der Europaratstraße im Behördenzentrum durchgeführt werden können.

Landrat Rolf Keil und weitere Bürgermeister wie Steffen Zenner (CDU), die sich mit für das zweite Impfzentrum im Vogtland stark gemacht hatten, bedankten sich vor vier Wochen beim Freistaat für die Unterstützung. Das Zentrum war lang ersehnt. Nun schließt es wieder. Betrieben wird die Einrichtung wie in Eich vom Deutschen Roten Kreuz. Der Vertrag für das Impfzentrum in Eich laufe noch bis 30. Juni. Das hat der Vogtlandkreis heute mitgeteilt.

Anzeige

Mehr zur Corona-Lage im Vogtland…

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wanderfalken brüten in Plauen in 123 Metern Höhe

nächsten Artikel lesen

Eklat in Plauen um 8000 Euro für Demokratieprojekt