Anzeige
Yvonne Magwas (CDU)

Havarie: Großeinsatz-Übung bei Plauener Brauerei

130 Einsatzkräfte aus dem ganzen Vogtland üben vor Ort den Ernstfall

Havarie: Großeinsatz-Übung bei Plauener Brauerei Eine große Übung der Feuerwehren des Vogtlandes wurde am Samstagvormittag auf dem Gelände der Sternquell-Brauerei an der Dobenaustraße in Plauen durchgeführt. Fast 130 Kameraden von Berufsfeuerwehr Plauen, der Freiwilligen Feuerwehr Plauen Mitte und neun weiteren Freiwilligen Feuerwehren sowie Rettungskräfte des Einsatzzuges Göltzschtal waren mit umfangreicher Technik daran beteiligt. Ab 9 Uhr rollten cirka 20 Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn auf das Sternquell-Gelände.

Feuerwehrübung bei Sternquell Plauen 2„Zu Jahresbeginn hat die Feuerwehr bei uns angefragt, ob eine Übung auf dem Brauereigelände durchgeführt werden kann. Wir haben sofort zugestimmt, weil wir so den Kameraden bei ihrer verantwortungsvollen, ehrenamtlichen Arbeit helfen können“, sagt Rüdiger Senf, Leiter Technik und Produktion der Sternquell-Brauerei. Laut Regieplan dieser Übung kam es bei Wartungsarbeiten an zwei Tanks zu einer simulierten Havarie. Dabei wurden mehrere Personen zum Teil verletzt.

Anzeige

Wegen der angeblichen Havarie wurden die Berufsfeuerwehr Plauen, die Freiwillige Feuerwehr Plauen Mitte, die Mitglieder des Gefahrgutzuges I und Erkundungszuges des Landkreises sowie und der Einsatzzug Göltzschtal des DRK Auerbach alarmiert. Sie mussten die vermeintlichen Verletzten retten und erstversorgen sowie den defekten Tank abdichten und sichern. Dazu wurden Spezialcontainer abgeladen, Feuerwehrmänner zogen mit Hilfe ihrer Kameraden Schutzanzüge und Atemmasken an, erkundeten mit Prüfungsröhrchen das Gelände. Andere rollten Druckschläuche aus, bauten eine Duschkabine auf und errichteten Schutzzelte.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Der Vogtlandkreis unterhält zur allgemeinen Gefahrenabwehr zwei Gefahrgutzüge mit verschiedenen Fahrzeugen, die bei mehreren Feuerwehren im gesamten Vogtlandkreis stationiert sind. Um ein verlässliches und abgestimmtes Handeln im Einsatzfall zu gewährleisten, üben diese Fahrzeugverbände jährlich einmal gemeinsam. Am Samstag wurde diese Übung auf dem Gelände der Brauerei an der Dobenaustraße durchgeführt.

#banner_4#

„Wir sind der Brauerei sehr dankbar für die Aufgeschlossenheit und Unterstützung, sie war und ist ein guter Partner der Feuerwehr“, schätzt Kreisbrandmeister Gerd Pürzel ein. Mit einem gemeinsamen Imbiss beendeten die Einsatzkräfte die erfolgreiche Übung auf dem Sternquell-Gelände an der Dobenaustraße. (g.brand, fotos: brand & blenz)

Anzeige

2017-04-22

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Fahrzeughallen-Brand: Polizei geht nicht von Brandstiftung aus

nächsten Artikel lesen

Geisterstadt Plauen: Siprayas neuer Rapsong sorgt für Aufsehen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.