Fußgänger in Plauen nach Streit von Auto mitgeschleift

Polizei 1 Ein deutlich betrunkener 29-Jähriger Fußgänger ist in Plauen vom einen Auto angefahren und schwer verletzt worden. Am Freitagabend stand der Mann auf der Martin-Luther-Straße als das Auto kam. Der Fahrer des silberfarbenen Pkws ist derzeit auf der Flucht.

Der unbekannte Autofahrer hielt zunächst an, als er den Mann auf der Straße sah. Dabei kam es zwischen dem Fahrer und dem Fußgänger zu einem Streit. Der Fußgänger trat plötzlich gegen den Pkw. Dessen Fahrer gab Gas und erfasste den Geschädigten.

Der Fußgänger blieb auf der Motorhaube liegen und wurde noch mehr als 70 Meter mitgeschleift, berichtet die Polizei. In Höhe der Schildstraße bremste der BMW-Fahrer stark ab. Der Fußgänger fiel auf die Straße und verletzte sich erheblich. Er wird im Krankenhaus stationär behandelt.

Anzeige

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein neueres Modell der 3-er Reihe. Dessen Motorhaube sowie der Scheibenwischer müssten beschädigt sein. Der Fahrer soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Die Kriminalpolizei sucht dazu dringend weitere Zeugen. Hinweise an das Polizeirevier Plauen. (mr)

Anzeige

16.11.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Außenstelle Uni Pilsen Plauen – Kampf um Grafikstudenten – Kein Bafög

nächsten Artikel lesen

Jugendfond Plauen wird für außergewöhnliche Projekte weitergeführt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.