Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Friedlicher Protest am 16. April in Plauen

Vorbereitungen gehen in letzte Phase

Die Vorbereitungen für den 16. April des Bündnisses „Nazifrei in Plauen“ gehen in die entscheidende Phase. Dazu ruft das Bündnis „Nazifrei in Plauen“ nochmal alle Vogtländerinnen und Vogtländer auf, sich an der friedlichen Gegenkundgebung am 16. April zu beteiligen.

Die Sprecher Stefan Kademann, Jörg Menke und Benjamin Zabel finden es höchst beachtenswert, wie in so kurzer Zeit, so ein breites Bündnis entstehen konnte. „Auch ohne die CDU, haben wir einen breiten gesellschaftlichen Konsens schaffen können. Das macht Hoffnung für die Zukunft.“

Kritik an CDU-Vogtland

Mit dem Versuch der Spaltung unseres Bündnisses, ist die Vogtland-CDU letzte Woche mit ihrer Erklärung an die Öffentlichkeit gegangen. Wie aus Kirchenkreisen zu erfahren war, gibt es für den 16. April kein Bündnis „Kirchen für Demokratie“, wie es die CDU anführte. Es existiert allerdings eine AG „Kirche für Demokratie – gegen Rechtsextremismus“, welche aber nichts mit dem 16. April zu tun hat.

Zur geplanten Aktion der Vogtland-CDU bemerkt Jörg Menke: „Trotz mehrfacher, nicht erwiderter Einladung zieht es die CDU leider vor, sich mit einem Infostand außerhalb unserer Aktionen zu stellen. Mit dem Versuch, unser Bündnis in die linksextreme Ecke zu stellen, betreibt sie die Spaltung des Bündnisses. Es sind genau diese parteipolitischen Spielchen, welche in unserem Bündnis keinen Platz haben. Damit steht die CDU, wie so oft, im Abseits obwohl sie doch so gerne die Mitte für sich beansprucht.“

Anzeige

Der Ablauf

Die Aktionen des Bündnisses werden am 16. April jeweils 10:30 mit einer Auftaktkundgebung auf dem Postplatz und einer weiteren am DGB-Gewerkschaftshaus beginnen. Danach bewegen sich die beiden Demonstrationszüge zum Albertplatz hin, wo dann die zentrale Kundgebung 12:00 mit einem Friedensgebet eröffnet werden soll. Redebeiträge sind u.a. von Superintendent Bartsch, Oberbürgermeister Oberdorfer, einigen MdL’s und MdB’s geplant. Eine musikalische Umrahmung wird den friedlichen Charakter der Veranstaltung untermauern.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Hotline geschaltet

In der Zeit von Montag 12.04. bis Freitag 15.04. ist jeweils zwischen 10:00 – 12:00, unter der Telefonnummer 03741 – 222200, eine Info-Hotline erreichbar. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können unter dieser Nummer weitere Details zum 16. April erfragen.

Webseite wird gut angenommen

Die Internetseite des Bündnisses www.plauen-nazifrei.de wurde sehr gut angenommen. Im Durchschnitt gibt es täglich 200 Zugriffe. Die Zahl der eingetragenen Unterstützerinnen und Unterstützer steigt ständig und bewegt sich mittlerweile auf 300 zu. Ab sofort ist auf der Internetseite ein Lageplan mit allen Anlaufstellen, Veranstaltungsorten sowie weiteren Informationen verfügbar.

Fotowettbewern geplant

Das Bündnis “Nazifrei in Plauen” veranstaltet zu den Ereignissen am 16. April 2011 in Plauen einen Fotowettbewerb. Wir wollen damit eine Dokumentation über diese Zeit hinaus erschaffen, welche alle Erlebnisse rund um diesen Tag festgehalten soll. Ziel dieses Wettbewerbes ist eine Ausstellung, die in Plauen an einen öffentlichen Ort gezeigt wird. Dazu rufen wir alle Vogtländerinnen und Vogtländer auf, mit ihren Beiträgen zum Gelingen dieses Wettbewerbs beizutragen. Für den durch eine Jury nominierten Gewinner, wird es einen Preis geben. Weitere Informationen, wie Teilnahmebedingungen usw. sind von unserer Internetseite zu entnehmen.

Spendenkonto

St.-Johannis-Kirchgemeinde
KD Bank
BLZ 350 601 90
Konto 161 256 0010

Anzeige

Verwendungszweck: Plauen Nazifrei

2011-04-11

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauener Tauchclub so gut wie noch nie

nächsten Artikel lesen

e.o.plauen Stiftung wählt neuen Vorstand

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.