Anzeige

Feuer im Vogtlandklinikum Plauen

Rettungskräfte proben den Ernstfall

Gemeinsam mit mehreren freiwilligen Ortsfeuerwehren spielte die Berufsfeuerwehr Plauen ein Szenario am Samstag um 10 Uhr durch. Wie müsste die Rettungskette funktionieren, wenn in einem Patientenzimmer des Helios Vogtlandklinikums Plauen Feuer ausbricht und sich der Rauch auf den angrenzenden Flur ausbreitet?

Dabei musste eine Person über die Drehleiter gerettet werden, zwei nicht gehfähige Patienten (Statisten) in ihren Zimmern betreut und sechs gehfähige Patienten (Statisten) aus dem Brandabschnitt evakuiert werden.

Anzeige

„Ziel der Übung war es, den Ablauf der Alarmierung, die Zusammenarbeit des Klinikpersonals mit der Feuerwehr und die Zusammenarbeit der Berufsfeuerwehr mit den freiwilligen Ortsfeuerwehren bei Großeinsätzen zu testen“, sagt Mario Wetzstein, Leiter Einsatz von der Berufsfeuerwehr, der in diesem Fall auch der Übungsleiter war.

Anzeige

„Erschwerend für die Übung wirkte sich ein Paralleleinsatz aus, bei dem wenige Minuten nach der Übungsalarmierung eine Brandmeldeanlage einer Firma aus Plauen einen Alarm meldete. Einsatzleiter Guido Scherer und die Rettungsleitstelle Plauen mussten daraufhin die Einsatzkräfte und Mittel umkoordinieren. außerdem wurden weitere Ortsfeuerwehren alarmiert.“

Beteiligt waren nach Angaben der Stadt neben der Berufsfeuerwehr Plauen mit vier Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften die Freiwillige Feuerwehr Plauen-Stadtmitte mit zwei Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften, die Freiwillige Feuerwehr Plauen-Neundorf mit einem Fahrzeug und acht Einsatzkräften, die Freiwillige Feuerwehr Plauen-Jößnitz mit einem Fahrzeug und vier Einsatzkräften, Mitarbeiter des Helios-Klinikums Plauen und Mitarbeiter der Firma Arum aus Plauen. (plauen)

2013-11-13

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kostüm für Plauener Weihnachtsmann entsteht

nächsten Artikel lesen

Gaststätten-Betreiber gehen baden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.