Anzeige

Ferbigweg in Plauen-Oberlosa kann weiter ausgebaut werden

Die Sanierung des Ferbigweges in Plauen-Oberlosa kann weiter gehen. Ein Teil der Straße ist bereits ausgebaut worden – dieser erste Bauabschnitt wurde im November 2008 fertig gestellt. „Die späteren Arbeiten an diesem zweiten Teil begründen sich auf unterschiedlichen Förderrichtlinien“, erklärt Kerstin Schicker vom Tiefbauamt Plauen.

Während beim ersten Bauabschnitt die Asphaltschicht erneuert wurde, geht es beim zweiten Teil um eine Stabilisierung des Bodens. Vereinfacht gesagt: Der unbefestigte Weg wird mit einem Zementgemisch gefestigt. Für dieses zweite Bauvorhaben musste nun die Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn eingeholt werden.

„Da der Zuwendungsbescheid bislang noch nicht eingetroffen war, wurde ein vorzeitiger Beginn beantragt. Dem wurde zugestimmt. Der Förderbescheid wird in den nächsten Tagen erwartet“, erklärt Kerstin Schicker. Die Vogtländische Straßen-, Tief- und Rohrleitungsbau GmbH Rodewisch führt die Bauarbeiten aus. Begonnen werden darf erst, wenn die amtliche Zustimmung eingetroffen ist – „sonst könnte die Förderung erlöschen“, fügt die Fachgebietsleiterin an. Der Auftragswert umfasst rund 47500 Euro. Baubeginn ist witterungsabhängig im Januar, teilt die Stadt mit. (mr)

Anzeige

30.12.2008

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vogtlandbahn | Wintersportzüge aus Leipzig rollen ins Vogtland

nächsten Artikel lesen

Neue Revierstruktur der Polizei im Vogtland – Stellenabbau geht weiter

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.