Fassadendämmung des Oberer Bahnhofs beginnt

Arbeiten bis Ende 2010 beendet

Bauarbeiter haben im Oberen Bahnhof in Plauen mit der Fassadendämmung des Empfangsgebäudes begonnen. Die Wartehalle erhält eine neue moderne und energiesparende Glasfassade. Ein großes Gerüst wurde dazu in der Halle und an der Außenfläche aufgebaut.

Seit Herbst letzten Jahres läuft bereits die Instandsetzung des Bahnhofes. Unter anderem bekam das Dach bereits eine Wärmedämmung. Bis Ende des Jahres sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein, heißt es von der Deutschen Bahn, die den zentralen Knoten betreibt. Das Ziel ist es, den Energiebedarf des größten vogtländischen Bahnhofes um mehr als 20 Prozent zu reduzieren.

Anzeige

Der Heizenergiebedarf soll um weitere 25 Prozent sinken. Zum Abschluss der Arbeiten erhält das Empfangsgebäude zudem neue Sitzmöbel und neues Mobiliar. Der Obere Bahnhof wurde 1973 gebaut und steht heute unter Denkmalschutz. Etwa 1400 Reisende nutzen laut Bahn den Bahnhof täglich. (mr)

Anzeige

2010-05-10

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

20 Jahre Vogtlandgarten Plauen

nächsten Artikel lesen

Wirtschaftsjunioren besuchen Biogasanlage

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.