Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Farbanschlag auf Linken-Büro und Moschee

Staatsschutz ermittelt zu Farbanschlägen

Erneut haben Unbekannte auf das Islamische Zentrum in Plauen einen Farbanschlag verübt. Von den Attacken betroffen war diesmal auch das Asylbewerberheim an der Pausaer Straße und das Büro der Kreisgeschäftsstelle der Linken.

An die Fassaden des Asylbewerberheims und der Moschee sprühten die Täter in der Nacht zu Sonntag Naziparolen und Hakenkreuze. Gegen das Islamische Zentrum warfen sie zudem farbgefüllte Luftballons. Der Staatsschutz ermittelt bereits und hofft auf Hinweise von Zeugen. Gerade die Moschee an der Dobenaustraße war in den vergangenen Monaten bereits mehrfach von Unbekannten mit Farbe angegriffen worden.

Anzeige

In der Nacht zum Sonntag wurde zudem das Türschild, sowie das Klingelschild der Kreisgeschäftsstelle der Linken im Vogtland mit schwarzer Farbe besprüht. Wahlplakate der Partei seien ebenfalls herunter gerissen worden.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Linken-Kreisvorsitzende Janina Pfau fordert die Bürgerinnen und Bürger des Vogtlandes und die politischen Verantwortlichen auf, sich aktiver am Kampf gegen den Rechtsextremismus zu beteiligen. Die zumeist eindeutig rechtsextreme Botschaften, welche mit schwarzer Sprühfarbe hinterlassen wurden, seien eine Fortsetzung der rechtsextremistischer Schmierereien im Vogtland. Erst letzte Woche musste der Staatsschutz Ermittlungen in Oelsnitz aufnehmen, teilt Pfau mit.

„Besonders, dass diese Anschläge in der Nacht des Weltfriedenstages passierten, zeigt noch mehr die Ideologie der Verursacher“, sagt Janina Pfau. (polizei/linke/mar)

2013-09-04

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Finale im Geschichtenwettbewerb um „Vater und Sohn“

nächsten Artikel lesen

Dirk Heinze zum Kulturreferent ernannt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.