Fahnen wehen auch in Plauen auf Halbmast

  120309 Halbmast Als Zeichen der Trauer wehen nach dem Schulmassaker im Raum Stuttgart die Fahnen auch an Behörden im Vogtland und in Plauen auf Halbmast. In vielen Schulen in Plauen wurde das Thema in der ersten Stunde ausführlich thematisiert.

Viele Schüler kamen mit einem unguten Gefühl in die Schule, heißt es. Der tragische und schreckliche Vorfall schürt bei vielen Schülern Ängste. Die Schulleiter im Vogtland überlegen nun, ob Sie Notpläne für die Zukuft aufstellen werden. 

 

Ganz Deutschland trauert um die 16 Todesopfer die die Tat forderte. Auch in Sachsen gab es bereits einmal einen tödlichen Überfall in einer Schule. Im November 1999 stürmt in Meißen ein 15 Jahre alter Gymnasiast in ein Klassenzimmer und ersticht seine Lehrerin. Im Vogtland gab es in diesem Jahr auch bereits eine Morddrohung gegen einen Lehrer. Bei Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Drohung nicht erst gemeint war. Eine Anzeige damals wurde danach zurück gezogen.

Fußballer spielen mit Trauerflor

Auch in der Fußball-Regionalliga wird am Wochenende mit Trauerflor gespielt. Da das Regionalligaspiel des VFC Plauen gegen Sachsen Leipzig abgesagt wurde, ist derzeit noch nicht bekannt, ob auch innerhalb des Testspiels am Samstag gegen die SpVgg Bayreuth mit Trauerflor gespielt wird. (mr)

12.03.2009

vorherigen Artikel lesen

Babyleichen Plauen | Prozess soll neu aufgerollt werden

nächsten Artikel lesen

Podiumsgespräch in Plauen zum Thema Fußball

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.