Erneut Bombenfund in Plauen

225 Kilo schwere Bombe wird entschärft

Erneut Bombenfund in PlauenIm Plauener Ortsteil Chrieschwitz ist erneut eine Bombe gefunden worden. Diese soll im Verlaufe des Vormittags entschärft werden. Die Bombe wurde bereits vergangene Woche in Chrieschwitz bei Erkundungsarbeiten nach einem Zeitzeugenhinweis entdeckt. Es ist erneut ein Blindgänger amerikanischer Bauweise aus dem II. Weltkrieg, etwa 225 Kilo schwer.

Wie lange die Entschärfungsmaßnahme andauern wird, kann derzeit noch nicht abgesehen werden. Betroffene informieren sich beim Bürgerbüro der Stadt Plauen Telefon 03741/291 1020.

Anzeige

Rund 100 Anwohner sind evakuiert. Der Evakuierungsradius von 500 Metern ist der bereits bekannte des letzten Einsatzes im März dieses Jahres. Die 250-Kilo-Bombe im März wurde vor Ort gesprengt. Die evakuierten Anwohner können in die Feuerwache an der Poeppigstraße in Plauen oder auch ins Rathaus der Stadt Plauen ausweichen. Hilfebedürftige Anwohner werden mit Krankentransporten auf umliegende Pflegeeinrichtungen verteilt.

Anzeige

Da der Evakuierungsradius auch ein großes Waldgebiet einschließt, wird zur Absicherung dieser Flächen ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Neben den genannten Einschränkungen kommt es auch zur Sperrung der Bahnverbindung Plauen – Gera. Konkrete Informationen erteilen die Deutsche Bahn bzw. die Vogtlandbahn.

Bombe entschärft

11.10 Uhr konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst Entwarnung geben. Der „jüngste“ in Plauen gefundene Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist entschärft. Sämtliche Straßensperrungen sind wieder aufgehoben, die Anwohner können wieder in ihre Häuser. (mar/foto:seb)

2016-05-18

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Renovieren: es geht auch günstig und mit wenig Aufwand

nächsten Artikel lesen

Gestohlener BMW X 5 in Plauen aufgetaucht

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.