Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Renovieren: es geht auch günstig und mit wenig Aufwand

Es gibt mit Sicherheit schönere Dinge im Leben als Renovierungsarbeiten. Erst müssen alle Materialien besorgt, dann die Tapeten runtergerissen und neue angebracht werden, und am Ende hat man auch noch das Chaos, das beseitigt werden will – eine Renovierung kostet eben nicht nur viel Zeit, sondern auch Mühe und häufig viel Geld.

Wer jedoch einige Tipps befolgt, kann lästige Renovierungsarbeiten auch mit einem kleinen Budget und deutlich weniger Aufwand spielend leicht meistern.

Preise vergleichen und Geld sparen

Anzeige

Egal ob es eine neue Tapete im Wohnzimmer oder eine Rundumerneuerung des Badezimmers sein soll – renovieren kostet nun mal Geld. Es fängt schon damit an, dass nicht immer das nötige Werkzeug vorhanden ist. Wer Bohrmaschine, Werkzeugkoffer etc. neu anschaffen muss, sollte nicht das Günstigste vom Günstigen nehmen – Werkzeug ist schließlich eine Art Anschaffung fürs Leben. Wer da bei der Qualität zaudert, bezahlt am Ende für eine erneute Anschaffung deutlich mehr, als er anfangs eingespart hat. Richtig viel Geld sparen kann man übrigens auch, wenn man Materialien nicht nur im Baumarkt um die Ecke kauft, sondern auch verschiedene Angebote im Internet miteinander vergleicht. Insbesondere wenn es darum geht, Sanitäranlagen auszutauschen, können Anbieter wie badezimmertotal.de, etwa bei der Anschaffung einer Duschwanne, Gold wert sein. Hier gibt es regelmäßig Rabatte, die man in einem Baumarkt so häufig nicht bekommt. Zwar sollten auch die Lieferzeiten miteingeplant werden, bei einer frühzeitigen Planung dürfte das aber wohl kaum ein Problem darstellen.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Preiswert tapezieren – mit großer Wirkung

Häufig geht ein Renovierungsvorhaben, das aus der Lust zur Veränderung resultiert, nicht nur sprichwörtlich mit einem Rundum-Tapetenwechsel einher. Wer dabei Geld sparen will, sollte im Vorfeld einige Punkte bezüglich Tapetenwahl beachten. Im Gegensatz zu Raufasertapeten lassen sich beispielsweise Strukturschaum oder Vliestapeten deutlich leichter verarbeiten und sind viel unkomplizierter in der Reinigung.

Allein dadurch lässt sich der nächste Tapetenwechsel leicht hinauszögern. Zwar sind Strukturschaum- und Vliestapeten in der Regel etwas teurer als einfache Papiertapeten, lassen sich dafür aber auch besser anstreichen – was bei der nächsten Renovierung wiederum Geld und Zeit sparen kann. Um die alte Tapete zu entfernen, können übrigens schon einfache Hausmittel wie Spülmittel oder Glasreiniger helfen. Sollte es dennoch nicht funktionieren, kann die Tapete zusätzlich mit Wasserdampf bearbeitet werden. Wer sich dafür kein teures Gerät anschaffen will, kann sich gegen eine Mietgebühr eins im Baumarkt leihen.

Besonders preisgünstig lässt sich ein Zimmer übrigens verändern, indem nur eine einzige Wand farbig angestrichen wird – vorausgesetzt andere Wände und die Decke sind nicht verschmutzt. Hierfür wird nur minimal Farbe benötigt, die Wirkung ist dafür aber enorm. Alternativ lässt sich das Ambiente eines Zimmers im Handumdrehen mit Wandtattoos bzw. Klebebildern, die man ebenfalls günstig im Internet bestellen kann, verändern.

Anzeige

2016-05-20

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Steuererklärung – Wann sie auch Rentner machen müssen

nächsten Artikel lesen

Erneut Bombenfund in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.