Eine Viertelmillion Abfindungen

Gesellschafter verlängern das Darlehen

 

Das Theater Plauen-Zwickau hat durch die zahlreichen Entlassungen im künstlerischen Bereich eine vermehrte finanzielle Last zu tragen, die schlussendlich aber aus dem eigenen Betriebshaushalt bestritten werden soll. Doch zuvor gewährten die Gesellschafter Plauen und Zwickau dem Haus eine Art Darlehen, was nun erst in zwei Jahren zurückgezahlt werden soll.

 

Auf die Frage, wie hoch die Abfindungen im Zuge des Intendantenwechsels aussahen, antwortete Bürgermeister Uwe Täschner wie folgt: “Für Abfindungen im Zusammenhang mit der Nichtverlängerung aus Gründen des Intendantenwechsels sind folgende Zahlungen angefallen: 129.420,06 Euro Abfindungen, 46.388,30 Euro Nachzahlungen für die Betroffenen aus dem Verzicht im Rahmen des Haustarifvertrages. Gegenwärtig ist noch ein Rechtsstreit offen, bei dem es um eine Abfindungszahlung in Höhe von 13.340,00 Euro geht. Ob diese fällig werden, entscheidet das Gericht.” (ce/pl)

Anzeige

 

2010-06-27

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

SPD und Grüne zur Bundespräsidentenwahl

nächsten Artikel lesen

Änderung der Polizeiverordnung erst nach Sommerpause

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.