Anzeige

Dr. Elke Schulze neues Ehrenmitglied der e.o.plauen-Gesellschaft

Dr. Elke Schulze ist zum Ehrenmitglied der e.o.plauen-Gesellschaft gewählt worden. Das haben die Vereinsmitglieder auf ihrer letzten Sitzung einstimmig beschlossen. Bei der Sitzung Anfang November stand diesmal weniger die notwendige Beratung vereinsinterner Angelegenheiten im Mittelpunkt, sondern die Beschlussfassung über die Ehrenmitgliedschaft für die ehemalige Leiterin des Erich-Ohser-Hauses, Dr. Elke Schulze.

Dr. Elke Schulze neues Ehrenmitglied der e.o.plauen-Gesellschaft. Foto: e.o.plauen Stiftung
Dr. Elke Schulze neues Ehrenmitglied der e.o.plauen-Gesellschaft. Foto: e.o.plauen Stiftung

Die Ehrenmitgliedschaft wurde davor nur ein einziges Mal in der 28-jährigen Vereinsgeschichte verliehen – an das Gründungsmitglied der e.o.plauen-Gesellschaft, den Alt-Oberbürgermeister Dr. Rolf Magerkord (Plauens erster OB nach der friedlichen Revolution 1989).

Dr. Elke Schulze baute das Erich-Ohser-Haus seit der Eröffnung im Jahr 2010 zu einer Stätte der Forschung und Begegnung aus und ist vielen Plauenern, Vogtländern und Besuchern aus ganz Deutschland nicht zuletzt aufgrund ihrer Ausstellungseröffnungen und Künstlergespräche im Erich-Ohser-Haus in bester und bleibender Erinnerung. Resultate ihrer intensiven Forschungsarbeit rund um Leben und Wirken Erich Ohsers sind zudem die im Konstanzer Südverlag erschienene Ohser-Biografie und eine erste, viel beachtete Ohser-Werkausgabe.

Anzeige

Die bei ihrem Amtsantritt noch junge Erich Ohser – e.o.plauen Stiftung entwickelte sich unter Elke Schulzes engagierter Führung zu einer nun weltweit anerkannten und nachgefragten Institution. Als Stiftungsvorstand war sie, nicht zuletzt aufgrund ihrer wissenschaftlichen Expertise, gefragte Ansprechpartnerin weit über die Grenzen Plauens hinaus. Als Kuratorin der in der Galerie e.o.plauen präsentierten Ohser-Ausstellungen sorgte sie für ein hochkarätiges Kulturangebot sowie stetig steigende Besucherzahlen und als Rednerin traf sie einfühlsam und in klarer Sprache stets den Nerv der dankbaren Besucher aus Nah und Fern.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Nachdem sie Plauen und das Erich-Ohser-Haus zum Jahreswechsel 2019/2020 verlassen hat, lebt und wirkt sie in Berlin. Während der Corona-bedingt langwierigen Suche nach einer Nachfolge für sie stand Dr. Schulze ihrem alten Team weiterhin beratend zur Seite und kuratierte ehrenamtlich bis in das Jahr 2021 hinein weitere Ohser-Ausstellungen.

Ihre anlässlich der Ausstellungseröffnungen in den Jahren 2010 – 2019 gehaltenen Reden sind mit vielen Abbildungen und Begleitinformationen in dem Band „Es gilt das gesprochene Wort. Plauener Texte“ veröffentlicht worden. Elke Schulze: „Dieses Buch ist Frucht und Resümee meines Lebens und Arbeitens in der Heimatstadt e.o.plauens und mit ihm verneige ich mich ein letztes Mal vor unserem Publikum, dem ich wunderbare Begegnungen, unerwartete Inspirationen, produktive Reibung und kreative Freundschaften verdanke. Ihnen ist diese Schrift gewidmet.“

Das von der e.o.plauen-Gesellschaft herausgegebene Buch ist für 20 Euro erhältlich im Shop des Vogtlandmuseums in der Plauener Nobelstraße oder außerhalb der Kassenzeiten direkt im benachbarten Erich-Ohser-Haus. Weitere Informationen zur im Jahr 1993 gegründeten e.o.plauen-Gesellschaft e.V. und zur Arbeit der Erich Ohser – e.o.plauen Stiftung finden sich im Internet unter www.e.o.plauen.de.  

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vogtland Radio gewinnt Landesmedienpreis 2021

nächsten Artikel lesen

Theater Plauen-Zwickau: Neuer Generalintendant Dirk Löschner präsentiert Leitungsteam