Anzeige

Der Plauener Weihnachtsmarkt 2012

Programm, Termine, Informationen

Plauener WeihnachtsmarktDie Zeit des Wartens auf das Weihnachtsfest versüßt der traditionelle größte und längste Weihnachtsmarktes des Vogtlands: Am 27. November öffnen die Buden auf dem Plauener Altmarkt ihre Fenster, bis zum 23. Dezember kann geschaut, genossen und gekauft werden.

Die vogtländischen Weihnachtsfiguren – Rupperich, Wattefrau und Bornkinnel – holen zur Eröffnung am 27. November gemeinsam mit dem Steyrer Christkindl das Weihnachtslicht aus dem Besucherbergwerk “Ewiges Leben”. Gemeinsam bringen sie es auf den Altmarkt. Dort entzünden die Originale die Kerzen am großen Tannenbaum. Mit großem Ram-tam-tam führt das Jugendschalmeienorchester Plauen 1955 den auffallenden Zug an. Während des Marschs vom Bergwerk zum Altmarkt können Kinder mit ihren Laternen den Weg leuchten.

Anzeige

Weihnachtswunschpost ans Christkindl kann in diesem Jahr auch wieder aufgegeben werden – bis 11. Dezember am Stand vom Brücke Verein (Nummer 27). Am Tag der Eröffnung ist ein Foto mit dem Christkindl möglich – Treffpunkt nach dem Lichtanzünden an der Pyramide. Jeden Dienstag und Donnerstag ist ein Foto mit dem Weihnachtsmann möglich (16.30 bis 17.30 Uhr vorm Foto-Express). Außerdem dreht der Rotkittel jeden Nachmittag gegen 16.00 Uhr mit seinem Geschenkesack auf dem Rücken seine Runden. Der Sandmann kommt immer mittwochs gegen 18 Uhr und verabschiedet die Jüngsten ins Bett. Plauener Kindereinrichtungen und Schulen, Vereine und Musiker der Region sorgen auf der großen Bühne für besinnliche Unterhaltung. Höhepunkte sind unter anderem das Wettkochen – am 1. Dezember kochen die Männer der Feuerwehr gegen Polizisten (17.00 Uhr), die Auftritte von Silke Fischer am 1. und 23. Dezember (jeweils 16.00 Uhr) und die Prämierung des schönstes Marktstandes sowie die Prämierung der Gewinner des Weihnachtsmarkträtsels am 16. Dezember (16.00 Uhr). 60 Marktbuden garantieren für die nächsten Wochen weihnachtliche Stimmung.

Anzeige

Bis zum 23. Dezember hat der Markt montags bis freitags von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, samstags von 10.00 bis 21.00 Uhr.

Viele Händler, reiches Angebot
Geschenk gesucht? Auf dem Weihnachtsmarkt in Plauen können Besucher im Angebot von mehr als 60 Händlern stöbern, da dürfte auf jeden Fall etwas dabei sein. Neben allerlei Leckereien – Süßes, Deftiges, Wurst, Fisch, Fleisch, Backwaren … – gibt es ein reichhaltiges Textilangebot. Wollenes, Sportliches, Wärmendes, auch hier ist für jeden etwas dabei. Der bereits im vergangenen Jahr ausnehmend gut angekommene arktische Honig aus Finnland ist heuer erneut zu erstehen. Traditionelles und Modernes aus den Kunsthandwerken ist zu entdecken und zu kaufen – ob erzgebirgische Volkskunst oder Kunsthandwerk aus Mexiko, Glaswaren und Schnitzereien aus Polen. Zu finden sind die Buden auf dem Altmarkt, der Herren- und Rathausstraße.

Das „Drumherum“ – ein Unterhaltungsprogramm mit Weihnachtsmann und Plauener Sandmann. Mit einem unterhaltsamen Programm auf der Bühne werden die kleinen und großen Besucher täglich bei ihrem Bummel über den Altmarkt begleitet. Und jeden Tag zwischen 16.00 und 17.00 Uhr wird der Weihnachtsmann vorbeischauen und mit kleinen Geschenken die weihnachtliche Vorfreude der Kinder entfachen. Als besonderer Höhepunkt für die Kleinsten kommt mittwochs um 18 Uhr der Plauener Sandmann.

Partnerstädte zu Besuch
In diesem Jahr bereichern Vertreter von drei Partnerstädten den Plauener Weihnachtsmarkt. Mit dabei ist wieder das Steyrer Christkindl, das beim Lichtl-Umzug mitläuft und seinen Prolog auf der Empore des Alten Rathauses hält, weiterhin kommen aus Cegléd Handwerker (Ungarn), die ihre Waren feilbieten und Vertreter aus Hof verkaufen leckere Spezialitäten der Genussregion Oberfranken. Am ersten Marktwochenende stehen die Ungarn in der Hütte Nummer 64 „Freunde zu Gast“ (rechts neben dem Durchgang Bänkegässchen), am 2. Wochenende die Hofer. Das Steyrer Christkindl lässt seinen Postkasten bis 11. Dezember an der Hütte Nummer 27.

Anzeige

Steyrer Christkindlpostamt auf Weihnachtsmarkt
Steyr, Plauens Partnerstadt, ist bekannt als „Christkindlstadt“. Zurück geht diese Bezeichnung auf eine Begebenheit im Jahr 1695. Damals stellte der schwerkranke Türmer und Kapellmeister Ferdinand Sertl ein kleines Jesukind aus Wachs in die Höhlung einer Fichte. Mehrmals in der Woche ging er dorthin um zu beten. Als er von der Epilepsie geheilt wurde, kamen so viele Wallfahrer, dass der Bau einer Kirche notwendig wurde. Sie trägt den Namen “Zum Christkindl unterm Himmel”. Die Gnadenfigur, ein nur 10 cm hohes, aus Wachs geformtes, stehendes Jesuskind, das Kreuz und Dornenkrone in Händen hält, befindet sich heute am Hochaltar in einem kleinen Schrein.

In den 1950ern wiederum griff die Post die Idee auf und eröffnete das Christkindl-Postamt in der Nähe der Kirche. Die Postadresse trägt den Namen A-4411 Christkindl. In Steyr ist darüber hinaus viel Weihnachtliches zu bestaunen, unter anderem das 1. Österreichische Weihnachtsmuseum, Krippenausstellungen, diverse Märkte,…

Post vom Christkindl!
Wie sich da die Großen und die Kleinen freuen werden. Bereits zum 4. Mal kommt das Christkindl aus Plauens österreichischer Partnerstadt Steyr, eröffnet den Markt – und sein Postamt. In diesem Jahr ist es bei Stand Nr. 27 (Brücke e.V.) vom 27. November bis zum 11. Dezember zu finden. Und wie funktioniert es? Folgendermaßen: Gegen eine Gebühr von 2,00 Euro können Briefe an das Christkind abgegeben werden. Dafür gibt’s einen Briefumschlag, auf den man seine Adresse schreibt und abgibt. Bis zum 24. Dezember gibt es dann Post vom Christkind zurück. Alternativ kann auch „eigene“ Post verschickt werden. Wer einem besonderen Menschen eine Freude bereiten und ihm selbst gebastelte Weihnachtspost mit echtem Stempel vom Christkind zukommen lassen will, kann das ebenso mit einem Formular und gegen eine geringe Gebühr, je nach Gewicht und Zielort, tun.

Cegléder Handwerkskunst
Vier Handwerker besuchen am 30. November und 1. Dezember Plauen und bieten an: Keramik, Perlen und Schmuck, Seifen, Zierden aus Stroh und Honigkuchen. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Echt ungarische Spezialitäten, die am 30. November und 1. Dezember in der Hütte Nummer 64 „Freunde zu Gast” (rechts neben Durchgang Bänkegässchen) erstanden werden können.

Hofer Genüsse
Am 8. und 9. Dezember gibt es in der Bude Nummer 64 (rechts neben dem Durchgang Bänkegässchen) Genusspakete aus der Genussregion Oberfranken mit Wurstwaren,gebrannten Likören, Hof-Schokolade (in Hof gegossen) und touristische Wegweiser in die fränkische Partnerstadt.

Glühweinbecher
Zum Aufwärmen gehört ein Glühwein einfach dazu! Der bei Sammlern beliebte Becher darf nicht fehlen. Für 1,50 Euro gibt es ihn auch in diesem Jahr, zu sehen ist das Warenhaus Tietz um 1914. Bereits seit 1995 erfreut der Plauener Weihnachtsmarktglühweinbecher die Besucher jedes Jahr mit neuem Motiv und in anderer Farbe.

Schönster Stand gesucht, Weihnachtsrätsel lockt
Klappe, die Dritte: Der schönste Stand auf dem Weihnachtsmarkt soll wieder prämiert werden. Damit wird die liebevolle Deko der Händler ausgezeichnet. In diesem Jahr wird durch eine Fachjury aus Vertretern der Verwaltung, IHK, Dachverband Stadtmarketing, Initiative Plauen und Stadtrat gewählt. Für die Kunden gibt es dieses Jahr ein Rätsel, in dem gefragt wird, seit wann es eine Außenstelle des Christkindl-Postamts in Plauen gibt. Die Stimmzettel können in der Tourist-Info oder am Stand des Christkindls (Verein Brücke) abgegeben werden beziehungsweise kann auf www.plauen.de die richtige Lösung abgegeben werden.

Anzeige

Die Siegerehrung für den schönsten Stand und die Auslosung des Rätsels finden am 16. Dezember um 16.00 Uhr auf der Weihnachtsmarkt-Bühne vor dem Alten Rathaus statt. Der Inhaber des schönsten Standes auf dem Plauener Weihnachtmarkt erhält einen Gutschein über 250 Euro als Nachlass auf die Standgebühr des Weihnachtsmarktes im Jahr 2013. Von den Händlern gesponserte Preise erhalten die Gewinner des Kundenrätsels.

Kleiner Rückblick: 2010 hatte beim Kundenvotum die „süße“ Lokomotive gewonnen, auch 2011 holte sie diesen Preis. Die Fachjury prämierte 2010 den Stand rund um den arktischen Honig aus Finnland, 2011 gewannen gleich mehrere Hütten: die Firma Leonhard aus Auerbach (2 Hütten) mit ihrer Holzkunst teilte sich den ersten Preis der Fachjury mit den Inhabern der holländischen Käsehütte. Der Jury-Rundgang in diesem Jahr wird voraussichtlich am 11. Dezember, 15.30 Uhr, stattfinden. Treffpunkt ist der Turmeingang im Rathaus.

Wegen Markt – andere Verkehrsführung im Bereich rund um den Altmarkt
Auch in diesem Jahr gilt für die Zeit des Weihnachtsmarktes wieder eine andere Verkehrsführung rund um den Altmarkt. Inklusive Auf- und Abbau greift sie vom 22. November bis 31. Dezember. In diesem Zeitraum ist keine Durchfahrt vom Klostermarkt zum Altmarkt möglich. Der Obere Steinweg und die Untere Endestraße können bis zum Altmarkt befahren werden. Die Belieferung der Geschäfte und die Versorgung der Anwohner im Bereich der Herrenstraße und Rathausstraße können nur über die Melanchthonstraße – rechts Unterer Graben (Fußgängerzone) – links Herrenstraße erfolgen. Die Zu- und Abfahrt für den Topfmarkt, Alter Teich sind nur über die Untere Endestraße, Johanneskirchplatz aus Richtung Klostermarkt möglich. Die Parkplätze in der Oberen Endestraße sind ausschließlich den Weihnachtsmarkthändlern vorbehalten. Auf der Herrenstraße ab Rathausstraße in Richtung Altmarkt und rund um den Altmarkt können keine Parkstellflächen zur Verfügung gestellt werden. Die Inhaber einer Parkkarte können während des Weihnachtsmarktes auf andere Parkzonen ausweichen. Ab dem 27.November können außerdem die Marktstraße (aus Richtung Neundorfer Straße) und die Straßberger Straße nur bis zum Altmarkt befahren werden, es besteht keine Durchfahrtsmöglichkeit mehr. Anlieferungen zum Altmarkt für Anwohner und Lieferverkehr erfolgen dann in den Zeiten von 20.00 bis 10.00 Uhr nur über Marktstraße, Oberen Steinweg, Herrenstraße und Straßberger Straße. Der Taxenhalteplatz in der Rathausstraße wird wie in den vergangenen Jahren ab den 22. November in die Klosterstraße verlegt. Die Stadt Plauen bittet Anwohner und Gewerbetreibende um Verständnis für die vielfältigen Sperrungen.

Parken im Stadtzentrum
Für die Besucher der Innenstadt und des Weihnachtsmarktes gibt es Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern im Zentrum. Parkhaus Dormero Hotel am Theater: täglich 24 Stunden City-Parkhaus: täglich von 8.00 bis 22.00 Uhr Parkhaus Klostermarkttreff: Montag bis Freitag von 8.00 bis 24.00 Uhr, Samstag und Sonntag 24 Stunden Parkhaus Kolonnaden: Montag bis Samstag von 7.00 bis 21.00 Uhr, an den offenen Sonntagen von 12.00 bis 19.00 Uhr. Stadt-Galerie „Parkpalette“: Montag bis Samstag von 8.00 bis 20.30 Uhr, an den beiden geöffneten Sonntagen von 12.00 bis 18.30 Uhr.

Weihnachtsmarkt-Programm 2012

27.11.
17.30/17.45 Uhr, Alaunbergwerk: „Licht´l-Umzug“ mit Steyrer Christkindl, Bornkinnel, Wattefrau, Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“, Bergknappenverein, JSO Plauen 1955 e.V., zum Altmarkt
18.00 Uhr, Altmarkt, Eröffnung des Weihnachtsmarkts
18.30 Uhr, 1. Tanzstudio Plauen 1967 e.V.

28.11.
16.30 – 17.30 Uhr, Old Time Bläsergruppe Greiz
18.00 Uhr, Der Plauener Sandmann kommt!

29.11.
16.30 – 17.30 Uhr, Foto mit dem Weihnachtsmann
17.45 – 18.15 Uhr, Orchester Musikschule Fröhlich
18.30 – 19.00 Uhr, Sunteens

30.11.
16.00 – 16.30 Uhr, Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“ e.V.
17.00 Uhr, Klinikchor des HELIOS Vogtland-Klinikums Plauen

01.12.
14.30 – 15.00 Uhr, 1. Tanzstudio Plauen 1967 e.V.
15.00 – 15.45 Uhr, Plauener Schützenmusikanten
16.00 – 17.00 Uhr, Silke Fischer
17.00 – 21.00 Uhr, Wettkochen Polizei vs. Feuerwehr

02.12.
15.00 – 16.00 Uhr, White Magpie – Square-Dance
16.30 – 17.30 Uhr, Sylvia Martens
18.00 – 18.30 Uhr, Advents-Andenken – Kirchgemeinden Plauens

03.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Evergreen-Mini-Kids

04.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“ e.V.
16.30 – 17.30 Uhr, Foto mit dem Weihnachtsmann

05.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Spiel-Spaß-Kindertreff e.V.
18.00 Uhr, Der Plauener Sandmann kommt!

06.12.
16.30 – 17.30 Uhr, Foto mit dem Weihnachtsmann
17.30 – 18.30 Uhr, Old Time Bläsergruppe Greiz

07.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“ e.V.

08.12.
16.00 – 16.30 Uhr, 1. Tanzstudio Plauen 1967 e.V.
17.30 – 18.30 Uhr, JSO Plauen 1955 e.V.
19.00 – 21.00 Uhr, Skihüttenparty mit DJ Mario Martin

09.12.
15.00 – 16.00 Uhr, Showtanzgruppe Reichenbach
16.30 – 17.00 Uhr, Orchester Musikschule Fröhlich
17.00 – 17.30 Uhr, Sunteens
18.00 – 18.30 Uhr, Advents-Andenken – Kirchgemeinden Plauens

10.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Hort der Astrid-Lindgren-Schule

11.12.
16.00 Uhr Kita Buratino
16.30 – 17.30 Uhr, Foto mit dem Weihnachtsmann (Bühne)

12.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“ e.V.
18.00 Uhr, Der Plauener Sandmann kommt!
18.30 – 19.00 Uhr, Schönbacher Singkreis

13.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Hort Kuntzehöhe
16.30 – 17.30 Uhr, Foto mit dem Weihnachtsmann
17.30 – 18.00 Uhr, Blechbläserensemble des Vogtlandkonservatoriums Plauen

14.12.
14.00 – 16.00 Uhr, Kinder- und Jugendhaus eSeF: Basteln auf der Bühne
16.30 – 17.30 Uhr, Zwickauer Stadtpfeifer
18.00 Uhr, Stadtorchester Oelsnitz

15.12.
16.00 – 16.30 Uhr, 1. Tanzstudio Plauen 1967 e.V.
17.00 – 19.00 Uhr, Stadtorchester Oelsnitz
19.00 – 19.45 Uhr, Jana Sammer, Vogtländische Sängerin

16.12.
16.00 – 16.20 Uhr, Prämierung der schönsten Hütte, Moderation: Mario Martin auf der Bühne
16.45 – 17.15 Uhr, Orchester Musikschule Fröhlich
17.15 – 17.45 Uhr, Sunteens
18.00 – 18.30 Uhr, Advents-Andenken – Kirchgemeinden Plauens

17.12.
15.30 – 16.00 Uhr, Hort Karl-Marx-Schule

18.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Evergreen-Mini-Kids
16.30 – 17.30 Uhr, Foto mit dem Weihnachtsmann (Bühne)

19.12.
18.00 Uhr, Der Plauener Sandmann kommt!

20.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“ e.V.
16.30 – 17.30 Uhr, Foto mit dem Weihnachtsmann
17.30 – 18.00 Uhr, Blechbläserensemble des Vogtlandkonservatoriums Plauen

21.12.
16.00 – 16.30 Uhr, Spiel-Spaß-Kindertreff e.V.

22.12.
15.30 – 16.00 Uhr, 1. Tanzstudio Plauen 1967 e.V.
16.00 – 16.30 Uhr, Tanzgruppe „Vergissmeinnicht“ e.V.
18.00, Übergabe Friedenslicht

23.12.
16.00 – 17.00 Uhr, Silke Fischer

Besondere Stadtführungen und touristische Angebote zur Weihnachtszeit

Im Winter in Plauen unterwegs
Wenn’s schneit, verwandelt sich die Spitzenstadt. Und zur Weihnachtszeit sowieso – auch ohne Schnee, da steckt man ja nie drin, wann die weiße Pracht kommt –, jedenfalls: Überall finden sich Heimlichkeiten… „Eine Führung zu dieser Zeit ist zauberhaft“, weiß Stadtführerin Helga Seiler. Seit 2003 ist sie mit Gruppen unterwegs, bietet Altstadt-, Turm-, Kinderführungen, aber auch Touren zum Spitzenmuseum und zur Schaustickerei oder mit anschließender Bierverkostung an. Zur Adventszeit wartet sie mit Wissen rund um vogtländische Weihnachtsbräuche auf, rezitiert Gedichte oder erzählt kurze Geschichten aus den Neideitelbüchern – „keine Führung ist wie die andere“, weiß Helga Seiler. Das Besondere, sagt sie, sei der Austausch über verschiedene Bräuche, oft entspinnen sich Gespräche über regionale Unterschiede. „Auch die Kinder bringen ihre Erfahrungen ein, und mitunter entdecken wir sogar den Weihnachtsmann“, berichtet die Expertin. „Kirchenführungen haben ihren besonderen Reiz, werden jedoch leider viel zu wenig wahrgenommen“, findet sie. „Auch hatte ich schon “kulinarische” Führungen in den Abendstunden, wobei im Anschluss an die Altstadtführung ein kleiner Umtrunk und eine Kleinigkeit zum Essen (Brote) angeboten werden“, bewirbt sie weitere Möglichkeiten. Was Helga Seiler immer wieder beeindruckend findet: Führungen für behinderte Gruppen, die immer ganz besonders ihr Interesse und ihre Dankbarkeit zeigen.

Weihnachtliche Stadtführung „Weihnachtszauber in der Spitzenstadt“
Das weihnachtliche Plauen per Pedes mit einem Stadtführer zu erleben ist etwas besonders Bezauberndes. Während eines 90-minütigen Spazierganges durch die Altstadt gibt es bei dieser Sonderthemenführung natürlich viel Wissenswertes über die vogtländischen Weihnachtsbräuche zu erfahren. Die Tour führt entlang der Nobelstraße zum Vogtlandmuseum, in dem alle Jahre wieder die Weihnachtsausstellung zu sehen ist, und im Anschluss weiter Richtung Malzhaus und St. Johanniskirche. Der Nonnenturm und die Lutherkirche stehen auf dem Besichtigungsplan, dann geht es zum Highlight Plauens – dem Alten Rathaus mit Renaissancegiebel. In stilvoller Atmosphäre und im Schein der weihnachtlichen Beleuchtung gibt es einen heißen Glühwein und den Weihnachtszauber Plauens mitten auf dem Altmarkt. Der traditionelle Plauener Glühweinbecher kann im Anschluss als Erinnerung mitgenommen werden.

Termine:
jeweils samstags – 1. Dezember, 8. Dezember, 15. Dezember und 22. Dezember 2012

Zeit: 11.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Unterer Graben 1 – 08523 Plauen
Mindestteilnehmerzahl: 7 Vollzahler
Preise: 6,00 Euro Erwachsene
5,00 Euro ermäßigt (Schüler/Studenten/Kinder ab 7 Jahre)

Weihnachtliche Turmführung in der Dämmerung
Den Lichterglanz der Stadt von ganz oben sehen – das ist bei den weihnachtlichen Turmführungen in den frühen Abendstunden des Dezembers möglich. Gemeinsam mit einem Stadtführer geht es in der Adventszeit hoch hinauf auf den Plauener Rathausturm (230 Stufen – kein Lift). Neben der phänomenalen Aussicht gibt es Spannendes über die historisch bedeutenden Bauwerke der Altstadt und über die vogtländischen Weihnachtsbräuche zu erfahren. Die Führung wird freitags um 17.00 Uhr angeboten.

Termine:
jeweils freitags – 30. November, 7. Dezember, 14. Dezember, 21. Dezember 2012

Zeit: 17.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Unterer Graben 1 – 08523 Plauen
Preise: 2,00 Euro Erwachsene, 1,00 Euro ermäßigt (Kinder ab 7 Jahre, Schüler/Studenten)

Außerdem:
Einen atemberaubenden Blick auf das faszinierende bunte Treiben in der Vogtlandstadt werfen ist außerdem (ohne Führung) an den Adventswochenenden möglich. Der Rathausturm ist samstags von 14.00 – 21.00 Uhr und sonntags 12.00 Uhr – 18.00 Uhr zugänglich.

Weihnachtliche Stadtführung für Kinder- und Jugendgruppen:
Auf den Spuren des Weihnachtsmannes durch die historische Altstadt. Weihnachten ist die Zeit der Geheimnisse. Und wen interessiert es da nicht, durch welche Gassen der Weihnachtsmann samt seinen Wichteln zieht, um den Kindern am Heiligabend die Geschenke zu überreichen? Auf den Spuren des Weihnachtsmannes geht es quer durch die Altstadt, währenddessen weht die kalte klare Winterluft um die Nasen.

Zu erfahren gibt es Allerhand über die vogtländischen Weihnachtsbräuche, wie zum Beispiel das traditionelle “Neunerlei”, und über den Moosmann. Im Anschluss der Entdeckungstour durch die Gassen von Plauen gibt es noch eine kleine Überraschung! Entweder gibt es einen Punsch wie für die Großen auf dem Weihnachtsmarkt oder einen kleinen Spitzenanhänger als bleibende Erinnerung.

Durchführbar: vom 24. November bis zum 23. Dezember 2011 Dauer der Führung: 1,5 Stunden

Preise:
Weihnachtlicher Stadtrundgang mit Kinderpunsch
bis 15 Kinder: 5,00 Euro pro Person
ab 16-20 Kinder: 4,50 Euro pro Person
ab 21-40 Kinder: 4,00 Euro pro Person
ab 41 Kinder: 3,50 Euro pro Person

Weihnachtlicher Stadtrundgang mit Spitzenanhänger
bis 25 Kinder: 45,00 Euro
jedes weitere Kind zzgl. 1,00 Euro

Turmführung zwischen Weihnachten und Silvester

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und Silvester rückt langsam näher. Um sich die Tage dazwischen zu vertreiben und auch wieder einmal hinaus an die Frische Luft zu gehen, bietet sich eine Führung auf den Plauener Rathausturm an. Gemeinsam mit einem Stadtführer geht es hinauf auf den Turm. 230 Stufen (kein Lift) sind dabei zu überwinden, als Belohnung wartet jedoch ein Blick über Plauen aus der Vogelperspektive.

Termine: 29. Dezember, 30. Dezember 2012
Zeit: 11.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Unterer Graben 1 – 08523 Plauen
Preise: 2,00 Euro Erwachsene, 1,00 Euro ermäßigt (Kinder ab 7 Jahre, Schüler/Studenten)

Neujahrs-Stadt-Spaziergang

1. Januar 2012 um 14.00 Uhr, Mindestpersonenzahl 7 Erwachsene Die frische Januarluft genießen und den „Kater“ der Silvesterfeier vertreiben – die beste Gelegenheit dazu bietet sich bei einem Spaziergang durch die Altstadt Plauens. In Begleitung eines Stadtführers führt die Tour entlang der Nobelstraße, vorbei am Vogtlandmuseum und Erich-Ohser-Haus in Richtung Malzhaus und St. Johanniskirche, Plauens ältestem Gotteshaus. Über den Klostermarkt geht es weiter zum Nonnenturm und der Lutherkirche bis schließlich zum Highlight Plauens – dem Alten Rathaus mit seinem prächtigen Renaissancegiebel.

Termin: 01. Januar 2013
Zeit: 14.00 Uhr
Treffpunkt: Tourist-Information, Unterer Graben 1 – 08523 Plauen
Mindestteilnehmerzahl: 7 Vollzahler
Preise: 3,00 Euro Erwachsene 1,60 Euro ermäßigt (Schüler/Studenten/Kinder ab 7 Jahre)

Kontakt:
Tourist-Information der Stadt Plauen, im Rathaus, Unterer Graben 1:
Tel.: 0 37 41-291 10 27
Fax: 0 3741-291 3 10 28
E-mail: touristinfo@plauen.de
http://www.plauen.de/tourismus
www.plauen.de/stadtfuehrungen

Sonderöffnung der Tourist-Information am 2. und 4. Advent

Die Tourist-Information Plauen bietet ihren Service in diesem Jahr an den beiden verkaufsoffenen Sonntagen, 9. Dezember und 23. Dezember 2012, an und ist von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Gäste und Einwohner der Stadt geöffnet. Neben einem umfangreichen Sortiment an Souvenirs und Wanderkarten werden außerdem Tickets für zahlreiche Veranstaltungen verkauft. Die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information stehen überdies auch gern für die Buchung von Stadt- und Turmführungen zur Verfügung.

Weitere Märkte und Angebote in der Spitzenstadt

Weihnachtsschau im Vogtlandmuseum
Weihnachtsausstellung im Vogtlandmuseum Plauen 2012:
Historischer Weihnachtsbaumschmuck

Pünktlich ab 1. Dezember zeigt das Vogtlandmuseum seine diesjährige Weihnachtsschau. „Historischer Weihnachtsbaumschmuck“ heißt sie. Bis zum 3. Februar 2013 ist Weihnachtsbaumschmuck aus der Biedermeierzeit bis heute zu bewundern. Präsentiert wird anhand der Anhänger der kulturgeschichtliche Wandel des Baumschmucks. Farbenprächtige Kugeln, silberne Zapfen, Figuren und Tiere aus Glas sowie Baumbehang aus verschiedensten Materialien veranschaulichen die Vielfalt der vergangenen 150 Jahre. In den Stilzimmern, im Napoleonzimmer und in den anderen Ausstellungsräumen werden Möbelstücke des Jugendstils und des Historismus mit zeittypischem Weihnachtsschmuck, Puppenstuben und Geschenken zu sehen sein. „Wir zeigen einzigartige Exponate des Vogtlandmuseums Plauen, der Städtischen Museen Zwickau, des Glasmuseums Lauscha und des Fichtelgebirgsmuseums Wunsiedel“, freut sich Museumsdirektorin Dr. Silke Kral. Wegen Baumaßnahmen im Haus Nobelstraße 9 können die Bauernstuben und die Kupferküche leider in diesem Jahr nicht gezeigt werden.

Öffnungszeiten:
01.12. bis 31.12.2012: Dienstag – Sonntag 10 – 18 Uhr 24.12. 2012: 10 – 13 Uhr; 1. Januar (Neujahr) 2013: 13 – 17 Uhr
02.01.2013 bis 03.02.2013: Dienstag – Sonntag 11 – 17 Uhr Montags geschlossen

Historischer Weihnachtsmarkt am Museum
Sa, 15.12.; 14.00 – 20.00 Uhr, mit traditionellem Handwerk, Falknerei, kulinarischen Köstlichkeiten und einer Märchenstunde für die Kleinen

Hobby- und Künstlermarkt
1. und 2. Dezember im Malzhaus: 14. Vogtländischer Hobby- und Künstlermarkt

jeweils 10.00-18.00 Uhr
Für alle, die ein etwas anderes Weihnachtsgeschenk suchen. Hobbybastler, Handwerker und Künstler stellen ihre handwerklichen Fertigkeiten vor und bieten ihre Produkte zum Verkauf. Ein buntes Programm lädt am Nachmittag die Besucher zum Verweilen ein.

weitere Weihnachtsmärkte in Plauen
8. und 9. 12., 11.00 – 18.00 Uhr, Adventstreiben an und um den Komturhof 8.12., 10.00 – 18.00 Uhr und 9.12., 12.00 – 17.00 Uhr, Jugendherberge „Alte Feuerwache“, Weihnachtsmarkt „Kaufhausliebe“
8.12., ab 13.00 Uhr, 20. Jößnitzer Weihnachtsmarkt (Vereinshalle Hasengrund)

8. und 9.12., 11.00 – 18.00 Uhr, Weihnachten in den Weberhäusern Holz und Ton, “Verfilztes” und “Zugenähtes”, Weihnachtsmann bringt Geschenke, Werkstatt des Holzpantoffelmaa´s, Hexe liest Märchen, Trödelhexe aus Zeulenroda, Messerschleifer und zwei Drechsler zeigen ihre Waren und ihr handwerkliches Können und laden zum Mitmachen ein

8. und 9.12., 11.00 – 18.00 Uhr, Adventsmarkt im Weisbachschen Haus 16.12., ab 14.00 Uhr, Familienweihnacht im Pfaffengut

Parkeisenbahn
24. – 26.12., täglich 13.00 – 17.00 Uhr, Weihnachtsfahrten mit der Parkeisenbahn Syratal Für die Kinder kommt der Weihnachtsmann mit kleinen Überraschungen

Besucherbergwerk Ewiges Leben
27. 11., 17.45 Uhr, Start Licht’l-Umzug zum Weihnachtsmarkt 1.Dezember, 10.00-13.00 Uhr, Weihnachtsmann-Werkstatt im Besucherbergwerk „Ewiges Leben“ Familientag mit Schatzsuche, vielen Spielen, dem Berggeist und dem Weihnachtsmann

Sonderfahrten mit der Bier-Elektrischen:
01.12.12
02.12.12
08.12.12
09.12.12
15.12.12
16.12.12

Abfahrt jeweils 14.00 und 15.30 Uhr ab Tunnel Dauer 1 h Preis: Erw. 10,00 Euro / Kind 7,00 Euro

Konzerte zur Adventszeit

Markuskirche
02.12., 15.00 und 17.00 Uhr, Advents- und Weihnachtsliedersingen im Kerzenschein Versöhnungskirche
15.12, 17.00 Uhr, Weihnachtsmusik Pauluskirche
09. 12.,17.00 Uhr, Advents- und Weihnachtsmusik im Kerzenschein

Kapelle Kauschwitz
15.12., 17.00 Uhr, christliches und weltliches Weihnachtsliedersingen im Kerzenschein

St. Johanniskirche
15.12., 17.00 Uhr, Adventsmusik
21.12., 19.30 Uhr, Benefiz-Orgelkonzert mit Matthias Eisenberg

Lutherkirche
16.12., 17.00 Uhr, J.S.Bach – Weihnachtsoratorium

Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“
06.12., 17.00 Uhr, Saal des Vogtlandkonservatoriums: Nikolauskonzert Die jüngsten Schüler des Vogtlandkonservatoriums gestalten ein vorweihnachtliches Programm.
31.12., 17.00 Uhr, Saal des Vogtlandkonservatoriums, Silvesterkonzert Schüler und Lehrer des Vogtlandkonservatoriums gestalten zum Jahresschluss ein festlich, besinnliches aber auch heiteres und abwechslungsreiches Programm.

Vogtlandtheater
01.12., 18.00 Uhr, Schwanensee, Gastspiel des Staatl- Opern- und Balletttheaters Tscheljebinsk
09.12., 14.00 Uhr, Weihnachtskonzert des Vogtlandkonservatoriums “Clara Wieck”

Festhalle
02.12., 19.30 Uhr, Katrin Weber – „Oh, die Fröhliche!“
11.12., 19.30 Uhr, Sternstunden der Weihnachtszeit mit Anita und Alexandra Hofmann

Quelle: Stadt Plauen, Bild: Reißmann

2012-11-20

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Wirtschaftsjunioren beim ersten ostdeutschen McDonalds

nächsten Artikel lesen

Lehrer gehen in Plauen auf die Straße

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.