Anzeige

Bundespolizei vollstreckt in Plauen Haftbefehle

Erfolgreiche Fahndung im Vogtland

Polizei Plauen NachrichtenBundespolizisten vollstreckten bei ihrer Fahndungstätigkeit im Vogtland am Donnerstag zwei Haftbefehle. Während ein 20-jähriger Deutscher den drohenden Gefängnisaufenthalt durch Zahlung der festgesetzten Geldstrafe abwenden konnte, musste ein 24-jähriger Syrer eine Ersatzfreiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt Zwickau antreten.

Den Syrer kontrollierten die Beamten am Vormittag im Oberen Bahnhof Plauen. Dabei wurde bekannt, dass ihn das Amtsgericht Pirna Anfang des Jahres wegen Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 10 Euro verurteilt hatte. Da er die 400 Euro bislang nicht bezahlt hatte und auch vor Ort nicht liquid war, musste er die angeordnete 40-tägige Ersatzfreiheitsstrafe antreten.

Anzeige

#banner_4#

Anzeige

Dagegen war es dem Deutschen, den die Einsatzkräfte am Abend am Bahnhof Falkenstein überprüften, möglich, die ihm vom Amtsgericht Auerbach/Vogtl. auferlegte Geldstrafe nebst entstandenen Kosten zu begleichen. Von ursprünglich wegen Körperverletzung zu zahlenden 750 Euro waren noch 250 Euro sowie 73,50 Euro Verfahrenskosten offen. Er vermied damit einen 10-tägigen Gefängnisaufenthalt. (mar, ots)

» weitere Meldungen der Polizei Plauen lesen…

2018-08-27

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Polizei-Angriff in Plauen: deutschlandweite Empörung

nächsten Artikel lesen

Initiative Plauen gewinnt Stadtwette gegen OB

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.