Brandstiftung bei Plauener Motorradclub

Chopper Friends haben sich aufgelöst

Ist in Plauen ein Krieg zwischen verfeindeten Motorradvereinen entflammt? Die Polizei hat nach dem mutmaßlichen Brandanschlag auf das Vereinsheim der Chopper Friends, die sich aufgelöst haben und nun zu den Blood Red Section MC gehören, Ermittlungen in allen Richtungen aufgenommen, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Die Blood Red Section MC sollen laut Medienberichten Unterstützer der Bikergang Hells Angels sein, die bekanntlich verfeindet mit den Bandidos sind und laut eines Berichtes der Sächsischen Zeitung vom Dienstag nun „ebenfalls Freunde in Plauen“ haben, heißt es.

Anzeige

Am Sonntagabend brannte das Vereinsheim der ehemaligen Chopper Friends ab. Rund 18 Jahre war es das Domizil der Motorradfahrer. Zahlreiche Erinnerungen und Fotos gingen in Flammen auf. Das Gebäude brannte völlig aus. Zum Einsatz kam die Plauener Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Plauen-Mitte. Verletzt wurde niemand. Im Verlauf der Untersuchung des Brandortes ergaben sich Hinweise, die auf vorsätzliche Brandstiftung schließen lassen, so die Polizei. (mr)

Anzeige

2010-02-03

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Stillstand um Plauener Kino-Rettung

nächsten Artikel lesen

WKC Plauen lässt es über den Dächern krachen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.