Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Bombenfund sorgt für Aufregung in Plauen

Fast 500 Anwohner müssen Häuser verlassen

Ausnahmezustand am Arbeitsamt: Bei Ausgrabungsarbeiten zur Vorbereitung eines Wohnhausbaus ist Samstagmittag in Plauen an der Engelstraße eine Bombe gefunden worden. Der Baggerfahrer war bei den Arbeiten gegen 11.40 Uhr auf einen metallischen Gegenstand gestoßen, die Baufirma hat umgehend die Polizei gerufen.

Diese hat zunächst das Gelände abgesperrt und den Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) in Dresden gerufen. Gegen 16 Uhr trafen laut Stadtverwaltung Plauen die zwei Mitarbeiter am Fundort ein und identifizierten den Metallgegenstand als 75-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die es nunmehr zu entschärfen galt.

Anzeige

Wie der Einsatzleiter der Plauener Polizei, Polizeioberrat Dieter Distler, mitteilte, mussten fast 500 Anwohner aus den Bereichen Friedensstraße, Neundorfer Straße, Engelstraße und Dittrichplatz evakuiert werden.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Der Bereich um das Arbeitsamt einschließlich Neundorfer Straße und Friedensstraße war weiträumig abgesperrt. Auch die Straßenbahn musste vorübergehend den Verkehr Richtung Neundorf einstellen. Fast 40 Polizeikräfte waren im Einsatz. Außerdem sind zehn Mitarbeiter des Plauener Ordnungsamts, der Plauener Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes im Einsatz gewesen.

Bombe am frühen Abend entschärft

Gegen 18.20 Uhr konnte Sprengmeister Holger Krebs vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Dresden dann Entwarnung geben, die Bombe war ohne außergewöhnliche Vorkommnisse entschärft worden und hatte somit ihre Gefahr verloren, teilte die Stadt mit. Nach Aussage von Holger Krebs handelte es sich um eine 75-Kilo-Bombe amerikanischer Bauart.

Am frühen Abend konnten die Plauener zurück in ihre Wohnungen und auch die Straßenbahn nahm den Fahrverkehr wieder auf. Sämtliche Straßensperrungen wurden wieder aufgehoben.

Anzeige

Für Holger Krebs war dies nicht sein erster Einsatz in Plauen. Bereits mehrfach war er in die Vogtlandstadt, die während des 2. Weltkrieges zu 75 Prozent zerstört war, gerufen worden. Immer wieder werden hier bei Bauarbeiten Bomben gefunden. (plauen)

2013-08-11

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Polizei ermittelt zu Brandstiftung

nächsten Artikel lesen

Winterdienst wird neu vergeben

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.