Anzeige

Besucherrekord zur 3. Auflage der Ausbildungsbörse

2.500 Besucher in der Festhalle Plauen

Die 3. Auflage der in diesem Jahr gemeinsam von der Agentur für Arbeit Plauen mit der IHK Regionalkammer Plauen organisierten Ausbildungsbörse hat heute 2.500 interessierte Schüler und Eltern in die Festhalle Plauen gezogen. 105 große und namhafte Unternehmen aus nahezu allen Wirtschaftsbranchen präsentierten ihre betrieblichen Ausbildungsangebote für die kommenden Jahre.

Sven Schmidt, der mit seinem 13-jährigen Sohn Richi dabei war, freut sich über das große Angebot. „Wir konnten uns heute umfassend über viele Ausbildungschancen im Vogtland informieren und kamen mit vielen Personalverantwortlichen ins Gespräch. So konnten wir viele Anregungen für die spätere Berufswahl erhalten und viele Kontakte knüpfen. Diese Veranstaltung zur Berufsorientierung kann ich jedem nur empfehlen.“

Anzeige

Die Jugendlichen gingen von einem Ausstellungsstand zum nächsten und ließen sich von den Ausbildungsbetrieben über Berufsbilder, Inhalte und Chancen im Traumberuf informieren. Viele Bewerbungsmappen wechselten gleich in die Hände der Arbeitgeber.

Anzeige

„Ich freue mich, dass so viele Jugendliche diese Chance genutzt haben und sich über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Region informierten. Es ist wichtig, dass die Jugendlichen sich frühzeitig orientieren und den Beruf wählen, der zu ihren Interessen und Stärken passt“, stellt Agenturchefin Helga Lutz heraus. „An dieser Stelle möchte ich mich bei allen teilnehmenden Unternehmen sowie bei den Vertretern der Kammern für ihre Unterstützung bedanken.“

Michael Barth, Geschäftsführer der IHK Regionalkammer Plauen zieht ebenfalls ein positives Fazit zur Veranstaltung. „Unser Anliegen ist es, die Angebote zur Berufsorientierung möglichst kompakt an einem Ort zu bündeln. Dies kommt Schülern und Eltern zu Gute. Ich denke das ist uns heute sehr gut gelungen. (aa)

2011-11-08

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Filmisches Denkmal für Plauener Werner Hartenstein

nächsten Artikel lesen

40 Jahre Talsperre Dröda

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.